Norden1.de :: Aktuelles und Infos aus Norden-Norddeich

Aktuelles und Infos aus Norden-Norddeich und Umgebung

Archiv 06-2024

Neue Norder Kita-Gebühren erst 2025

Stadtrat beschließt auf Empfehlung des Bürgermeisters späteren Termin – Kritik am Landkreis

Die einheitlichen Kita-Gebühren im Landkreis Aurich werden kommen – über den Termin der Einführung herrscht jedoch Uneinigkeit zwischen dem Kreis und den Kommunen. In Norden wird die neue Satzung erst ab dem 1. Januar 2025 gelten – das hat der Stadtrat mit zwei Gegenstimmen beschlossen und ist damit der Empfehlung von Bürgermeister Florian Eiben gefolgt. 

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(30.06.2024)


Eintritt zum Nordsee-Strand erhitzt die Gemüter

Die Diskussion ploppt gerne zur Sommersaison auf: Ist es gerechtfertigt, dass Gäste für den Besuch des Nordseestrandes Eintritt bezahlen? Je nach Standpunkt reichen die Argumente von der Unterhaltung der Infrastruktur bis hin zum Naturschutzgesetz.

Die Radio-Bremen-Sendung buten un binnen hatte in der Rubrik Meinungsmelder Bürger aufgerufen, ihre Meinung dazu mitzuteilen.

==> weiterlesen auf kreiszeitung.de

(30.06.2024)


Totschlagsprozess gegen Norder beginnt im August

Prozess ist terminiert – Sechs Verhandlungstage

Ein 37-jähriger Norder wird sich ab dem 13. August vor dem Auricher Landgericht wegen Totschlags verantworten müssen. Ihm wird vorgeworfen, seine eigene Mutter am 15. Februar erstochen zu haben. Es soll zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf der Norder zu einem Messer griff und auf seine 62 Jahre alte Mutter einstach.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(30.06.2024)


Startschuss für neue Zentralklinik in Uthwerdum

Südbrookmerlander Rat hat für das Vorhaben grünes Licht für die Änderung des Bebauungsplans gegeben

Die letzte Hürde ist genommen, die Zentralklinik kann gebaut werden. Der Rat Südbrookmerland hat grünes Licht für die noch ausstehende Änderung des Bebauungsplanes gegeben. Das Großprojekt soll auf Uthwerdumer Wiesen direkt an der Bundesstraße 72 entstehen. 

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(30.06.2024)


Fahrstuhl bleibt erneut stecken

Die Freiwillige Feuerwehr Norden musste erneut zur Großen Lohne ausrücken, da der Fahrstuhl in einem Mehrparteienhaus wiederholt stecken blieb. Dieses Mal waren vier Personen, darunter ein Asthma-Patient, im Fahrstuhl eingeschlossen. Die eingetroffenen Einsatzkräfte konnten die Aufzugstüren zügig öffnen und die Eingeschlossenen wohlbehalten befreien.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(30.06.2024)


Heimrauchmelder

Am Sonntagnachmittag meldeten Spaziergänger einen piependen Rauchmelder in einem Mehrparteienhaus in der Straße Laukeriege. Sie vermuteten das piepende Geräusch aus einem Fenster im Obergeschoss. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden gingen dem Piepen nach, welches entgegen der ersten Vermutung nicht aus dem Fenster kam. In einer Mülltonne neben dem Gebäude entdeckten sie den achtlos weggeworfenen Rauchwarnmelder. Die Einsatzkräfte deaktivierten ihn, und der Einsatz konnte somit beendet werden.

==> Link Feuerwehr Norden

(30.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - E-Scooter entwendet

Am Samstagabend ereignete sich in der Bahnhofstraße in Norden ein Diebstahlsdelikt. Unbekannte entwendeten zwischen 21:45 Uhr und 21:56 Uhr einen E-Scooter des Herstellers Segway/Ninebot, welcher an einem Fahrradstellplatz des dortigen Einkaufszentrums verschlossen abgestellt wurde. Im Anschluss an die Tat konnten die Diebe unerkannt fliehen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden unter 04931-921-0 entgegen.

==> Link Presseportal

(30.06.2024)


Wie es mit der Apotheke im Norder Tor weitergeht

Seit Monaten ist die Filiale bereits geschlossen – Aktuell finden Gespräche mit Interessenten statt

Die Apotheke im Norder Tor ist seit Monaten geschlossen und bleibt es wohl auch erst mal bis auf unbestimmte Zeit. Doch im Hintergrund laufen Gespräche für eine mögliche Übernahme. „Wir bedauern die gesundheitsbedingte Schließung und bemühen uns mit Nachdruck um eine nachhaltige Nachfolgelösung. 

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(29.06.2024)


IC-Verbindung vor dem Aus?

Deutsche Bahn dementiert

Plant die Deutsche Bahn die Streichung einer IC-Verbindung nach Ostfriesland? Ein Artikel des „Spiegel“ hat am Mittwoch für viel Wirbel gesorgt. Demnach habe die Bahn aufgrund stark gestiegener Trassenpreise eine Liste von schwach ausgelasteten Fernverkehrsverbindungen aufgestellt, die im kommenden Jahr ausgedünnt oder komplett gestrichen werden sollen, darunter auch die Intercity-Verbindung 34 (Norddeich Mole – Emden – Leer – Münster – Frankfurt).

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(29.06.2024)


Arbeitslosenquote in Ostfriesland bei 6,2%

Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Juni

Ausbildung 2024: noch viele freie Ausbildungsstellen in der Region 

Arbeitslosenzahl im Juni:    15.948 

Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 6,2 % (5,8%)

Anstieg zum Juni 2023:       1.421/ 9,8%    

Entwicklung zum Mai 2024:  - 57 / - 0,4 %   

Stellenzugang (Vorjahresmonat)         627 (6,3%)

Stellenbestand (Vorjahresmonat)         2.485 (-12,5 %)Arbeitsmarkt:

Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Emden-Leer sank im Juni 2024 um 57 auf jetzt 15.948 Personen, die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1% auf 6,2%. Im Vorjahresvergleich sind die Arbeitslosenzahlen gestiegen, im Vergleich zum Juni 2023 waren 1.421 Menschen mehr arbeitslos gemeldet (9,8%). 

==> weiterlesen Pressemitteilung Arbeitsagentur (PDF) 

(29.06.2024)


Das erwartet die Besucher der 52. Greetsieler Woche

Kunstwerke von 13 Ausstellerinnen und Ausstellern gibt es ab dem 30. Juni bei der Greetsieler Woche zu sehen

Malerei, Glaskunst, Raku-Keramik, Schmuck, Fotos und mehr: Das gibt es in diesem Jahr bei der Greetsieler Woche zu sehen. Schon seit 1970 fördert die Veranstaltungsreihe Kunst und Kultur im ländlichen Raum. Am morgigen 30. Juni ist es wieder so weit. Was die Besucher bei der 52. Auflage der Ausstellung erwartet, stellte der Arbeitskreis am vergangenen Donnerstag in Schoofs Mühlencafé vor.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt Emden

(29.06.2024)


Wohl Wolfsangriffe: Mehrere tote Schafe im Kreis Aurich

Deichschäfer ist verzweifelt und fordert wolfsfreie Zonen

Sechs tote Tiere – das ist die Bilanz von drei Angriffen auf Deichschafe im Kreis Aurich. Der zuständige Schäfer leidet noch heute unter den Bildern: „Das war schrecklich. Ich konnte nach den Rissen lange nicht mal telefonieren, zitterte, war fix und fertig“, sagt er. Aus Angst vor renitenten Wolfsschützern will er aber anonym bleiben, „die Sache nicht an die große Glocke hängen“, wie er sagt.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(29.06.2024)


Verrauchter Keller

Die Juister Retter wurden zu einem sehr dramatisch klingenden Einsatz im Zentrum der Insel alarmiert. Um 17 Uhr 18 ertönten die digitalen Funkmeldeempfänger der Juister Feuerwehrleute. Die Einsatzadresse war zunächst eine beliebte Lokalität im Ortskern.Nach wenigen Minuten war die Juister Wehr mit vier Einsatzfahrzeugen vor Ort und begann mit den Erkundungen. Schnell wurde ermittelt , neben dem vermeintlichen Einsatzort, der „Spelunke“, Rauch im Kleinwarenhandel, „Schrauben und Gedöns“ zu erkennen war. 

==> weiterlesen auf Kreisfeuerwehrverband

(29.06.2024)


Verkehrsunfall

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Feuerwehren Berumerfehn und Großheide sowie der Einsatzleitwagen aus Arle und der Rüstwagen-Kran des Landkreises Aurich, stationiert bei der Feuerwehr Norden, zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in den Schulweg alarmiert. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte konnten rund fünf Minuten nach der Alarmierung melden, dass die vermeintlich eingeklemmte Person bereits eigenständig aus dem Fahrzeug gelangt war.

==> weiterlesen auf feuerwehr-grossheide.jimdofree.com

(29.06.2024)


Frauen aus Fahrstuhl bereit

Zwei Frauen musste die Freiwillige Feuerwehr Norden am Sonnabend aus einem Aufzug befreien. Der Fahrstuhl eines Mehrparteienhauses in der Großen Lohne war zwischen der zweiten und dritten Etage plötzlich mit ihnen stehen geblieben. Da zeitnah kein Dienstleister für die Befreiung an den Einsatzort zu bekommen war, rückte die Feuerwehr hierzu aus.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(29.06.2024)


Feueralarm im Hotel

Ein Norddeicher Hotel ist am Sonnabendnachmittag wegen eines Feueralarms evakuiert worden. Gegen 16 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Hotels in der Straße Flüthörn aus. Während die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Norden anrückte, verließen alle Hotelgäste und Mitarbeiter das Gebäude, um sich an einem Sammelpunkt zu versammeln. Die Einsatzkräfte stellten einen Fehlalarm mit unbekannter Ursache fest und gaben das Gebäude wieder frei.

==> Link Feuerwehr Norden

(29.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Unbekannte beschädigen geparkten Pkw

In der Nacht zu Freitag beschädigten Unbekannte den linken Rückscheinwerfer eines Peugeot 207. Der Pkw befand sich zum Tatzeitpunkt am Fahrbahnrand der Manningastraße in Norden. Infolge der Tathandlung entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931-9210 zu melden.

Lütetsburg - Steinwurf auf Pkw

Am Freitagabend, gegen 18:35 Uhr, beschädigten Unbekannte einen grauen Audi A 4, welcher auf der Bundesstraße 72 in Fahrtrichtung Norddeich unterwegs war. Die Täter warfen von der sogenannten Kleemannbrücke einen unbekannten Gegenstand auf die Windschutzscheibe des Pkw. Der geworfene Gegenstand gelangte nicht ins Fahrzeuginnere, hinterließ jedoch einen Glasbruch in der Scheibe. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Durch alarmierte Polizeikräfte konnten zwei jugendliche Fahrradfahrer, im Alter von ca. 15-17 Jahren, auf der Brücke festgestellt werden, die in Richtung des Lütetsburger Forstes flüchteten. Einer der beiden Jugendlichen führte ein schwarzes Mountainbike mit sich. Der andere trug einen grünen Helm sowie einen grünen Rucksack des Herstellers Nike. Die Polizei Norden bittet um sachdienliche Hinweise zu den Tätern unter 04931-9210.

Hage - Berauscht und ohne Versicherungsschutz unterwegs

Am Samstagabend kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Norder Polizei auf der Halbemonder Straße in Hage einen 20-Jährigen Fahrer eines E-Scooters. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug über keinen gültigen Versicherungsschutz verfügte. Außerdem stand der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Dem 20-Jährigen wurde umgehend die Weiterfahrt untersagt und ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nunmehr wegen eines Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahrens verantworten.

==> Link Presseportal

(29.06.2024)


Der Wolf ist noch auf Norderney

Am 21.06. ist auf Aufnahmen von Wildtierkameras auf der ostfriesischen Insel Norderney in der Ruhezone des Nationalparks ein Wolf identifiziert worden. 

Die Nationalparkverwaltung und die Jägerschaft sind weiterhin wachsam und verfolgen das Geschehen auf der Insel intensiv. Hierzu werden weitere Wildtierkameras durch die Nationalparkverwaltung ausgebracht. Zudem fand in der Nacht vom 27. auf 28.06. eine gemeinsame Drohnenbefliegung durch Mitarbeiter des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und der Nationalparkverwaltung mit einer Wärmebildkamera statt.

==> weiterlesen auf nationalpark-wattenmeer.de

(28.06.2024)


Hitzeschutz für heiße Tage: Kühle Lieblingsplätze gesucht

Gesundheitsamt klärt auf – Bürger werden beteiligt

Hitze wird in Deutschland immer häufiger und extremer. Bei einem Anstieg der Lufttemperatur auf über 30°C spricht der Deutsche Wetterdienst (DWD) von einem heißen Tag. Bei zusätzlich geringer Windbewegung, einer hohen Luftfeuchtigkeit und intensiver Sonneneinstrahlung spüren wir eine noch stärkere Hitzebelastung.

Im Sommer vergangenen Jahres wurde im Landkreis Aurich eine Höchsttemperatur von 32,3 °C erreicht. Die Wetterstation am großen Meer hat den Rekord jedoch im Jahr 2021 mit 36,1 °C verzeichnet. Der Norden Deutschlands hat im Vergleich zu den dicht bebauten städtischen sowie weiter südlich gelegenen Regionen zwar den Vorteil einer tendenziell geringeren Hitzebelastung. Dennoch werden Extremwetterereignisse auch in unseren Breitengraden zunehmen, weswegen der Schutz an heißen Tagen immer wichtiger wird.

==> weiterlesen auf landkreis-aurich.de

(28.06.2024)


Aurich/Wittmund - Präventionstipps für die Ferienzeit

Die Ferien in Niedersachsen sind bereits seit einer Woche im Gange. Für viele steht der Urlaub noch an. Damit alle die wohlverdienten Ferien genießen können, bedarf es auch einiger Reisevorbereitungen:

   - Vergewissern Sie sich, dass am Abreisetag alle Fenster, Balkon- und Terrassentüren verschlossen sind und auch die Haustür zweifach abgeschlossen wurde. 
   - Vermeiden Sie, dass Außenstehende direkt sehen können, dass Sie im Urlaub sind! Bitten Sie Freunde, Nachbarn, Verwandte Ihr Haus oder die Wohnung nicht verlassen aussehen zu lassen. Während Ihrer Abwesenheit könnten die Briefkästen geleert werden, der Rasen gemäht oder die Rollläden zu unregelmäßigen Zeiten betätigt werden.

Ist das Zuhause gesichert, ist es natürlich wichtig, auch sicher ans Ziel zu kommen. Vor allem für Reisende mit dem Auto oder dem Wohnmobil hat die Polizei einige Tipps zusammengefasst.

   - Checken Sie ihr Auto/Wohnmobil vor Fahrtantritt komplett durch (Ölstand, Reifendruck, Betriebsflüssigkeiten, Beleuchtung etc.)
   - Gehen Sie sicher, dass auch Anhänger oder Wohnwagen nicht überladen oder falsch beladen sind. Das gilt auch für Dachboxen oder Fahrradträgern.
   - Überprüfen Sie, ob sich Warndreieck, Verbandskasten und  Warnwesten in einem vorschriftsmäßigen Zustand befinden.
   - Checken Sie ihre Route und informieren Sie sich bereits im Vorfeld über das Verkehrsaufkommen. Bedenken Sie auch Baustellen oder eine erhöhte Staugefahr auf Ihrer geplanten Strecke.
   - Planen Sie genug Pausen ein. Familien könnten sich auch über  Rastanlagen mit gesicherten Bereichen zum Spielen informieren.
   - Während der Fahrt kann der Verkehrswarnfunk eingeschaltet sein, um aktuell informiert zu bleiben.
   - Passen Sie Ihre Geschwindigkeit dem Verkehrsaufkommen und den Witterungsverhältnissen an.
   - Fahren Sie vorrausschauend, vorschriftsmäßig und denken Sie, falls notwendig, an die Rettungsgasse.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Nancy Rose
Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

(28.06.2024)


„Surfe die Welle deines Lebens“ 

Von Norderney zur Weltspitze und zurück

Um berühmt zu werden, müssen Norderneyer ihre Insel verlassen. So hat es auch Bernd Flessner gemacht. Doch der 16-fache Deutsche Meister und dreimalige Weltmeister im Windsurfen ist zurückgekehrt.

Er hat Wellen auf der ganzen Welt bezwungen: in Tokio, San Francisco, Kapstadt, auf Hawaii, Sylt und auf den Kapverden. 16 Mal war er Deutscher Meister in der Gesamtwertung, dreimal Weltmeister. Der Norderneyer Bernd Flessner ist – trotz der ganzen Orte, die er gesehen hat, trotz der vielen Reisen, die er unternommen hat – immer noch ein Norderneyer.

==> weiterlesen auf oz-online.de

(28.06.2024)


Neues Insektenhotel offiziell eröffnet

Am Hager Tief haben Bienen und andere Insekten ein neues Domizil.

Ein Insektenhotel dient Insekten als geschützter Nistplatz, als Überwinterungsmöglichkeit und unterstützt die Entwicklung von Flora und Fauna: Das Aussterben vieler Wildbienenarten führt dazu, dass auch bestimmte Pflanzenarten sich nicht mehr ausbreiten, vermehren und letztendlich aussterben.

Der SPD-Ortsverein Hage hatte sich am vergangenen Wochenende am Hager Tief versammelt, um ein selbst gefertigtes Insektenhotel zu installieren. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(28.06.2024)


Neubau von Feuerwehrhäusern in der Krummhörn

Sachstand: Neubau von Feuerwehrhäusern 

Die Feuerwehr ist nicht nur als gewichtiger Haushaltsposten in unserer Gemeinde ein Thema. Sie ist einerseits Pflichtaufgabe der Kommune, andererseits aber auch unbezahlbarer ehrenamtlicher Einsatz von vielen Freiwilligen, die 24-7 bereit sind, für Ihre Mitmenschen in den Einsatz zu gehen.Ob es an Heiligabend brennt, ein Auto aus dem Graben geholt werden muss, Keller leergepumpt, nachts Straßen frei geräumt oder Sandsäcke geschleppt werden müssen… die Feuerwehr ist top-organisiert und immer zur Stelle. Wie unverzichtbar dieser Einsatz ist, wird gerade im ganzen Land bedrückend deutlich. Wir sind, und auch ich ganz persönlich, bin dafür sehr dankbar!

==> weiterlesen auf krummhoern.de

(28.06.2024)


BorWin5: Arbeiten am Nordstrand von Norderney

Die Kabel im Gezeitenbereich wurden bislang nur temporär vergraben

Mitte Juli starten am Nordstrand von Norderney erneut Arbeiten des Offshore-Netzanbinders Tennet, um die Kabel der Anbindung BorWin5 auf die erforderliche Verlegetiefe zu bringen.

Die zwei Gleichstrom- sowie ein Lichtwellenkabel wurden bereits im Juni 2023 an den Strand gezogen.Der Kabelleger konnte sich bis auf 200 Meter dem Strand nähern, allerdings nahmen die Arbeiten mehr Zeit in Anspruch als geplant. Für die restliche Distanz im Flachwasser bis zum Strand sollte ein Jet Trencher eingesetzt werden, um das Kabel auf drei Meter Tiefe zu verlegen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(28.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Versuchter Einbruch

In der Heringstraße in Norden haben Unbekannte versucht, in ein Wohnhaus einzubrechen. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom Donnerstag, 20.06.2024, bis zum Donnerstag, 27.06.2024. Die Täter zerstörten ein Fenster, gelangten aber nicht ins Haus. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 04931 9210 zu melden.

Upgant-Schott - Unfallflucht

Auf dem Großraumparkplatz eines Supermarkts in Upgant-Schott hat sich am Dienstag eine Unfallflucht ereignet. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte zwischen 16.30 Uhr und 16.40 Uhr die Heckschürze eines blauen Opel Grandland. Der Unfallverursacher flüchtete unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei unter 04934 910590 entgegen.

Norden - Auto beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Autofahrer hat am Donnerstag in Norden einen roten Fiat Scudo beschädigt. Der Unfall ereignete sich zwischen 8.50 Uhr und 9 Uhr im Alten Dörper Weg auf Höhe der Hausnummer 16. Der Unfallverursacher stieß gegen den Wagen am Fahrbahnrand und flüchtete anschließend. Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

Krummhörn - Unfallflucht auf Parkplatz

Auf einem Parkplatz in Greeetsiel kam es am Mittwoch zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Autofahrer touchierte vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf dem Autostellplatz an der Mühlenstraße ein blaues Jaguar Cabriolet. Ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern, flüchtete der Verursacher. Der Unfall ereignete sich zwischen 12.15 Uhr und 14.10 Uhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 04923 805710 entgegen.

==> Link Presseportal

(28.06.2024)


Dorfentwicklung im ländlichen Raum

Förderung für Privatpersonen möglich

Durch die Aufnahme in das Projekt „Dorfregion Küstenorte“ des Dorfentwicklungsprogramm Niedersachens haben auch Privatpersonen in den Norder Ortsteilen Westermarsch I und II, Norddeich und Ostermarsch, die Möglichkeit für Sanierungs- und Umnutzungsmaßnahmen bei ortsbildprägenden Gebäuden eine Förderung zu erhalten. In der Regel wurden ortsbildprägende Gebäude vor ca. 1950 errichtet. Ebenso kann für die Umnutzung von (ehemals) landwirtschaftlich genutzten Gebäuden eine Förderung beantragt werden.

==> weiterlesen auf norden.de

(27.06.2024)


Zensus 2022: Wo das Wohnen in Niedersachsen am teuersten ist

Bei der Volkszählung Zensus 2022 sind erstmals auch Daten zu Durchschnittsmieten ermittelt worden. Niedersachsen liegt unter dem Bundesschnitt. Aber auf den Ostfriesischen Inseln sind die Kaltmieten sehr hoch.

Die durchschnittliche Kaltmiete auf der drittgrößten Ostfriesischen Insel Langeoog liegt laut Zensus bei 10,80 Euro pro Quadratmeter. Das ist der höchste Wert in Niedersachsen.

==> weiterlesen auf ndr.de

(27.06.2024)


Rückblick Informationsabend zum RGZ

Rückblick Informationsabend zum Regionalen Gesundheitszentrum für Ärztinnen und Ärzte aus dem Altkreis Norden

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Norden hatte am Mittwoch, den 26.06.2024 alle Ärztinnen und Ärzte aus Norden und Umgebung zu einem Informationsaustausch in das Regionale Gesundheitszentrum (RGZ) in Norden eingeladen. Unter dem Titel: „Die Umwandlung der UEK und der Start von STATAMED“ gab es einen konstruktiven Austausch zwischen Ärzteschaft, den Mitarbeitenden des Regionalen Gesundheitszentrums und der Stadt Norden.

==> weiterlesen auf norden.de

(27.06.2024)


Park für alle Norderneyer

Noch sind die Arbeiten am neuen Generationenpark hinter dem Seniorenzentrum To Huus in vollen Gang, aber das was man schon erkennen kann, lässt am Ende des Prozesses ein wahres Schmuckkästchen erwarten. Eine Begegnungsort für Jung und Alt soll es werden. Bis Ende des kommenden Monats soll der Park dann auch für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Eine offizielle Einweihung soll dann im August erfolgen, wie Norderneys Bürgermeister Frank Ulrichs im Rahmen einer Begehung vor Ort mitteilte. Mit dem Ende der finalen Arbeiten am Projekt Generationenpark wird das „Grüne Quartier“ Mühlenstraße somit abgeschlossen sein. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(27.06.2024)


Tourismus im April 2024: Rückgänge bei der Zahl der Gäste und Übernachtungen

12,4% weniger Übernachtungen im April 2024 im Vergleich zum VorjahrRückgang u.a. bedingt durch Lage der Osterferien3,5% mehr Übernachtungen von Gästen aus dem AuslandHANNOVER. Die Zahlen zeigen im niedersächsischen Tourismus für den Monat April 2024 Rückgänge sowohl bei den Gästen als auch bei den Übernachtungen. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, lag die Zahl der angekommenen Gäste bei über 1,2 Mio (-6,3%. im Vergleich zum April 2023). Insgesamt wurden mehr als 3,5 Mio. Übernachtungen verzeichnet,

==> weiterlesen auf niedersachsen.de

(27.06.2024)


Hage: Neue Neubürgerbroschüre

Die Broschüre ist ab sofort kostenlos im Rathaus Hage (Meldeamt und Kurverwaltung) erhältlich. Außerdem ist sie online einsehbar unter: https://www.findcity.de/?m=samtgemeinde-hage-buergerinfo-26524c

(27.06.2024)


Verletzung durch Motorsäge und piepender Rauchmelder in Osteel

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Osteel zu gleich zwei Einsätzen alarmiert. Am Mittag gegen 13 Uhr benötigte der Rettungsdienst die Unterstützung der Feuerwehr. Auf einer Baustelle am Alter Postweg verletzte sich ein Mitarbeiter eines Bauunternehmens mit einer Motorsäge. Die Rettung schien zunächst komplizierter zu werden, da sich der Mitarbeiter auf einem Gerüst befand. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst wurde gemeinsam mit weiteren Bauarbeitern und vor Ort befindlichen Maschinen eine patientengerechte Rettung durchgeführt. Der Patient konnte so zügig in eine Klinik gefahren werden.

Am Abend gegen 21:45 Uhr ertönten die Meldeempfänger erneut. Die Feuerwehr Osteel wurde gemäß der Alarm- und Ausrückordnung zusammen mit der Feuerwehr Marienhafe zu einer Erkundung „Feuer“, einem piependen Rauchwarnmelder alarmiert. Bei Eintreffen konnte bereits von Nachbarn Entwarnung gegeben werden. Ein bereits im Müll entsorgter Rauchmelder schlug Alarm. Dieser wurde daraufhin stromlos geschaltet. Um nichts dem Zufall zu überlassen, wurde das Gebäude nach Rauchgeruch und Feuerschein kontrolliert. Glücklicherweise konnte nichts gefunden werden, sodass die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(27.06.2024)


Notfalltüröffnung in Rechtsupweg

Am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Brookmerland mit der Ortswehr Marienhafe zu einer Notfalltüröffnung nach Rechtsupweg alarmiert. Kurz nach Eintreffen konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Der Hausnotruf wurde versehentlich ausgelöst, somit konnten alle Einsatzkräfte nach rund 15 Minuten wieder einrücken.

Im Einsatz war neben der Ortsfeuerwehr Marienhafe der Rettungsdienst.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(27.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Krad-Fahrer verletzt

Ein 20-jähriger Motorradfahrer ist am Mittwoch bei einem Unfall in Norden verletzt worden. Gegen 15.15 Uhr fuhr nach ersten Erkenntnissen ein 18-jähriger Lkw-Fahrer auf der L5 in Fahrtrichtung Neßmersiel und wollte nach links auf eine Einfahrt einbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Kradfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der 20-jährige Kradfahrer wurde verletzt und kam ins Krankenhaus.

Wirdum - Unfallflucht

Eine Unfallflucht hat sich in Wirdum ereignet. Zwischen Dienstagabend und Mittwochabend kam ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und touchierte im Ostweg einen Stromverteilerkasten. Es entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher flüchtete von der Örtlichkeit. Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

Norderney - E-Bike entwendet

In der Marienstraße auf Norderney wurde in der Nacht zu Mittwoch ein E-Mountainbike gestohlen. Das schwarzrote Herrenrad der Marke Fantic stand verschlossen auf Höhe der Hausnummer 14. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch 6 Uhr. Sachdienliche Hinweise auf den Verbleib des E-Mountainbikes nimmt die Polizei unter 04932 92980 entgegen.

Hage - Sachbeschädigungen

Auf dem Marktplatz in Hage kam es am Wochenende zu Sachbeschädigungen. Unbekannte beschädigten zwischen Freitag und Montag einen Baum, ein Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne. Zudem wurden Reifenspuren hinterlassen, vermutlich durch Mofas oder Roller. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen geben können oder sonstige Beobachtungen gemacht haben, sich unter 04931 973980 zu melden.

==> Link Presseportal

(27.06.2024)


Lebensretter gesucht 

Hilfsaktion für leukämiekranken Marienhafer angelaufen

Der an Blutkrebs erkrankte 50-jährige Ernst Moltz aus Marienhafe benötigt dringend Hilfe. Freunde versuchen alles, um sein Leben zu retten. Was sie in Zusammenarbeit mit dem Verein „Leukin“ planen.

Sie sind entschlossen, wollen alles geben. Alles für ihren Freund Ernst Moltz. Damit der an lebensbedrohlicher Leukämie (Blutkrebs) erkrankte 50-jährige Familienvater aus Marienhafe wieder gesund wird, hat eine Gruppe von Brookmerlandern, die sich ihm verbunden fühlt, eine großangelegte Hilfsaktion angeschoben.

==> weiterlesen auf on-online.de

(26.06.2024)


Bagger versackt bei Bauarbeiten im Hafen von Norderney

Bagger versackt bei Bauarbeiten im Hafen von Norderney im Sand und steckt plötzlich mitten im Wasser fest – tonnenschweres Gefährt wird von Nordseewellen immer weiter eingespült

Ölsperren sollen auslaufende Betriebsstoffe auffangen – Fahrer kann sich unverletzt retten – Bergung wird wohl aufgrund der Lage etwas komplizierter

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Bei Bauarbeiten an der Südmole des Hafens auf der Nordseeinsel Norderney ist ein Bagger verunfallt.

==> weiterlesen auf nonstopnews.de

(26.06.2024)


Rotorblätter, größer als der Kölner Dom

Der Energieriese RWE erhält die Genehmigung für weitere Windparks in der Nordsee – Und wieder liegen sie vor Borkum

Der Energiekonzern RWE kann mit dem Bau von zwei weiteren Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee nördlich der ostfriesischen Insel Borkum beginnen. Das zuständige Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg erteilte Mitte Juni entsprechende Planfeststellungsbeschlüsse für die Windparks NC1 und NC2, wie die Behörde und das Unternehmen am Dienstag mitteilten. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(26.06.2024)


Krankenhausreform: Land will eine halbe Milliarde Euro investieren

Niedersachsen will im Jahr 2024 mehr als eine halbe Milliarde Euro in die Infrastruktur der Krankenhäuser investieren. 42 Baumaßnahmen sollen mit dem Geld gefördert werden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Der Krankenhausplanungsausschuss habe grünes Licht für das Investitionsprogramm in Höhe von 536,5 Millionen Euro gegeben, sagte Gesundheitsminister Andreas Philippi (SPD) am Mittwoch.

==> weiterlesen auf ndr.de

(26.06.2024)


Land investiert 20 Millionen Euro in Klimawandel-Konzepte

Wie müssen Städte und Wälder verändert werden, damit sie den Folgen des Klimawandels standhalten? Die Forschung zu dieser Frage fördert das Land Niedersachsen nun mit 20 Millionen Euro.

Bezuschusst werden je zwei Labore, die zu den Themen „Klimagerechte Stadtentwicklung und Raumplanung“ und „Auswirkungen des Klimawandels auf das Ökosystem Wald“ forschen. Das teilte das Wissenschaftsministerium in Hannover am Mittwoch mit.

==> weiterlesen auf ndr.de

(26.06.2024)


Rauchmelder piepte im Keller

Ein in einem Keller abgelegter Rauchmelder hat am Mittwochmorgen in Norden einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Um kurz vor 5 Uhr hatte ein Passant in der Kirchstraße den Alarmton im Freien festgestellt und den Notruf gewählt. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden klingelten an der Haustür des Mehrparteienhauses und bekamen so Zugang in das Gebäude. Im Haus hatte offenbar noch niemand den schrillen Piepton registriert. Im Keller fanden die Feuerwehrleute dann den Heimrauchmelder auf einer Fensterbank liegend grundlos piepen. Für die Feuerwehr war der Einsatz damit nach wenigen Minuten beendet.

==> Link Feuerwehr Norden

(26.06.2024)


Kabelbrand in einem Prüflabor

In einem Prüflabor für Elektrobauteile im Norder Gewerbegebiet Leegemoor sind am Mittwochnachmittag bei einem Testaufbau Kabel in Brand geraten. Auf die daraus resultierende Rauchentwicklung reagierte die automatische Brandmeldeanlage des Gebäudes und löste Alarm aus. Hierdurch wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Norden alarmiert. Neben der Brandmeldeanlage erkannte auch die Prüfeinrichtung selbst einen Fehler und schaltete sich ab, wodurch der Entstehungsbrand sofort erlosch. Im Beisein der Feuerwehr starteten Mitarbeiter des Betriebs die gebäudeeigene Abluftanlage, sodass das Labor zügig entraucht wurde. Sachschaden entstand nicht.

==> Link Feuerwehr Norden

(26.06.2024)


Gewolltes Durcheinander ist Nahrungsquelle und Kinderstube

Biodiversität: Acht Infoschilder weisen auf die Initiative der Stadt für eine größere Insektenvielfalt hin

Hochgewachsene Grünstreifen entlang der Straßen sowie scheinbar wildwüchsige Wiesenflächen im Stadtgebiet – was auf den ersten Blick aussieht, als würde sich die Stadtverwaltung nicht um die Pflege ihrer eigenen Grünflächen kümmern, ist stattdessen gewollte Artenvielfalt. Damit das auch von Jedermann erkannt wird, wurden in den vergangenen Wochen an insgesamt acht Stellen entsprechende Hinweisschilder aufgestellt.

Die Blühwiesen sind Teil der Maßnahmen zur Steigerung der biologischen Vielfalt als ein wichtiger Bestandteil des Planes, Norden wieder zum „Grünen Tor zum Meer“ zu machen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(25.06.2024)


Fraktion der CDU Dornum entzieht Ratsherr Meene Schmidt (FBI) das Vertrauen

Im Nachgang der Gerichtsverhandlung vom 18.06.24 am Amtsgericht Norden gegen den Ratskollegen Meene Schmidt von der FBI hat die Fraktion der CDU sich am 19. Juni 2024 intensiv beraten und ist einstimmig zu dem Entschluss gekommen, Ratsherr Meene Schmidt vor die Wahl zustellen, sein Ratsmandat niederzulegen, um dann mit dem entsprechenden Nachrücker aus Reihen der FBI weiterhin eine gemeinsame Gruppe zu führen oder ihn aus der CDU/FBI Gruppe auszuschließen.

==> weiterlesen auf cdu-dornum.de

(25.06.2024)


Mitarbeiterkinder schnuppern Klinikluft

Die Kliniken in Aurich und Emden geben Mitarbeiterkindern die Möglichkeit, im Rahmen eines Ferienjobs Klinikluft zu schnuppern. Der Einsatz in den Kliniken erfolgt für zwei Wochen in verschiedenen Blöcken während der Sommerferien. Die vergütete Tätigkeit erstreckt sich auf Botengänge, Transportdienste und hygienische Aufbereitung sowie auf Assistenzaufgaben in der Pflege. Unterstützt von erfahrenen Mitarbeitern, erhalten die 15- bis 18-Jährigen Einblicke in den Alltag einer medizinischen Einrichtung und können bei einfachen Aufgaben mithelfen.

==> weiterlesen auf anevita.de

(25.06.2024)


Nachhaltigkeit zum Anfassen und Mitmachen auf Juist

Nachhaltigkeit und Juist - das gehört schon immer zusammen wie Fisch und Brötchen. Am 11. Juli 2024 veranstaltet die Nordseeinsel Juist nun zum ersten Mal einen Nachhaltigkeitstag, um dieses aktuelle Thema für die Juist-Urlauber begreifbarer zu machen. Außerdem gibt es viele Anregungen, wie man Dinge konkret besser, also nachhaltiger, machen kann. Das Programm des Nachhaltigkeitstages richtet sich an alle Altersgruppen. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

==> weiterlesen auf presse-niedersachsen.de

(25.06.2024)


Neues Schattendach für den Schulhof

Die Ferienzeit gut nutzen – so lautet die Devise für aufwändige Reparaturen und Sanierungen in den Norder Schulen und Kindergärten. Die Arbeiten für das neue Schattendach der Grundschule im Spiet begannen wetterbedingt schon ein paar Tage früher, so dass der Rückbau des maroden Dachs schon erledigt ist. 

==> weiterlesen auf norden.de

(25.06.2024)


Schwerer Unfall auf der L5 bei Neßmersiel

Rollerfahrer missachtet Vorfahrt beim Abbiegen – 67-jähriger erleidet schwerste Verletzungen bei Zusammenprall mit VW-Bus und stirbt.

==> weiterlesen auf nonstopnews.de

(25.06.2024)


Retter schleppen havarierte Segelyacht von hoher See bis Borkum

Es geschah an äußerst ungünstiger Strecke: Mitten im Fahrweg der Großschiffe, rund 40 Kilometer vor der Küste, fiel das Ruder der Yacht aus. Schnelle Hilfe war nötig.

Zwei Segler aus Kappeln sind in der Nacht zu Montag ungefähr 23 Seemeilen (etwas über 40 Kilometer) nordwestlich der Insel Borkum in der dicht befahrenen Seeschifffahrtsstraße in Gefahr geraten. Wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mitteilt, verlor ihre zwölf Meter lange Segelyacht kurz vor Mitternacht ihr Ruder, wodurch das Schiff manövrierunfähig wurde. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(25.06.2024)


Zensus 2022: 7,94 Millionen Menschen lebten am 15. Mai 2022 in Niedersachsen

Am 15. Mai 2022 lebten 7.943.733 Menschen in Niedersachsen, teilt das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mit. Diese neue Einwohnerzahl ist das Ergebnis des Zensus 2022, mit dem nach dem letzten Zensus im Jahr 2011 erstmals wieder ermittelt wurde, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Im Vergleich zur Bevölkerungsfortschreibung mit Stand 30. Juni 2022, wurde im Zensus 2022 eine um 2,1% (-171.104 Personen) niedrigere Zahl für Niedersachsen ermittelt. Im Vergleich zum Zensus 2011 ist die Einwohnerzahl aber um 2,1% gewachsen (+165.741 Personen).

==> weiterlesen auf niedersachsen.de

(25.06.2024)


Weidetierhaltung und Wolf

Umweltminister Meyer und „Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement“ einigen sich auf Neustrukturierung des Dialogforums „Weidetierhaltung und Wolf“

Nachdem das Aktionsbündnis seit April 2024 seine Mitarbeit im Dialogforum „Weidetierhaltung und Wolf“ hat ruhen lassen, wird es an den nächsten Sitzungen wieder teilnehmen und sich aktiv einbringen. „Wir brauchen schnelle Änderungen in der Berner Konvention und in der FFH-Richtlinie, gleichzeitig müssen wir aber in Niedersachsen erstmal das Schnellabschussverfahren praxistauglich umsetzen“, sagt Jörn Ehlers, Sprecher des Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement. „Damit es hierbei schnelle Erfolge gibt, arbeiten wir wieder aktiv mit an Lösungen. Gleichzeitig setzten wir uns im Dialogforum weiterhin für eine gesicherte Finanzierung des Herdenschutzes ein.“

==> weiterlesen auf niedersachsen.de

(25.06.2024)


Gasflasche in Brand

Bei Gartenarbeiten mit einem Gasbrenner ist am Mittwochvormittag in Norden eine Gasflasche in Brand geraten. Offenbar hatte sich durch eine Undichtigkeit am Brennerschlauch austretendes Gas entzündet, während ein Mann damit Unkraut auf einer Einfahrt in der Norder Riege abflammte. Der Mann wählte den Notruf und rief die Feuerwehr.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(25.06.2024)


Frau aus Fahrstuhl befreit

Eine Frau haben Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden am Mittwochmittag aus einem Fahrstuhl befreit. Die Frau wollte mit dem Aufzug in den Keller eines Mehrparteienhauses in der Mackeriege fahren. Die Fahrstuhlkabine fuhr im Untergeschoss über den Endpunkt hinaus und blieb dort stehen. Die Aufzugtüren ließen sich in der Position jedoch nicht öffnen. Die somit eingeschlossene Frau blieb ruhig und wartete gefasst auf die Hilfe der Feuerwehr. Nach wenigen Minuten war der Einsatz für die Feuerwehrleute beendet.

==> Link Feuerwehr Norden

(25.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Leezdorf - Kennzeichen gestohlen

Am Wochenende wurde in Leezdorf das Kennzeichen eines Anhängers gestohlen. Die unbekannten Täter entwendeten das Nummernschild mit Norder-Städtekennung von einem Anhänger in der Straße Am Sandkasten. Die Polizei Norden nimmt unter 04931 9210 Hinweise entgegen.

Großheide - In Schule eingestiegen

In Großheide sind unbekannte Täter in eine Schule eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einer Grundschule in der Straße Poppenweg. Zum Diebesgut können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Freitag, 17 Uhr, bis Montag, 6 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931 9210 entgegen.

Halbemond - Fahrzeug beschmiert

In Halbemond haben unbekannte Täter ein Auto beschädigt. Die Täter beschmierten auf einem Parkplatz in der Halbemonder Straße einen grünen VW Transporter mit Farbe. Die Tat ereignete sich bereits in der Nacht auf den 20.06.2024. Sachdienliche Hinweis nimmt die Polizei Norden unter 04931 9210 entgegen.

Norden - Nach Unfall geflüchtet

In Norden kam es am Montag zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Autofahrer stieß in der Nordlichtstraße gegen einen weißen Ford Fiesta und beschädigte das Fahrzeug an der hinteren Stoßstange. Der Unfallverursacher flüchtete nach dem Zusammenstoß unerlaubt. Der Unfall ereignete sich in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr. Die Polizei Norden nimmt Hinweise zum Verursacher unter 04931 9210 entgegen.

Neßmersiel - Tödlicher Verkehrsunfall

Ein 67 Jahre alter Rollerfahrer ist am Montagabend in Neßmersiel tödlich verunglückt. Der Mann fuhr gegen 20.45 Uhr auf der Strandstraße und wollte nach links auf die Störtebekerstraße (L5) in Richtung Dornumergrode abbiegen. Hierbei übersah er nach ersten Erkenntnissen einen Transporter-Fahrer auf der L5 und stieß mit ihm zusammen. Der 67-jährige Rollerfahrer aus Großheide wurde tödlich verletzt. Er verstarb noch am Unfallort. Der 74-jährige Transporter-Fahrer aus Norden wurde leicht verletzt. Er erlitt einen Schock. Vor Ort waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Kräfte der Ortsfeuerwehr Neßmersiel übernahmen die Ausleuchtung der Unfallstelle und unterstützten bei den Absperrmaßnahmen. Die L5 war für mehrere Stunden gesperrt.

==> Link Presseportal

(25.06.2024)


Ein Denkmal ist nicht genug!

Schulklasse besucht Ausstellung in der Ludgerikirche Norden

Welches Frauendenkmal kennt ihr? Das war eine der Fragen, die Linda Peters, Leiterin der Kunstschule Norden den Schülerinnen und Schülern stellte, die die Ausstellung „Ein Denkmal ist nicht genug!“ vor den Ferien besuchten. „Die Freiheitsstatue“ antwortete einer der Schüler prompt. Die Mädchen und Jungen der dritten Klasse der Grundschule im Spiet waren mit ihrer Lehrerin Birgit Schmelzle und der Schulbegleiterin Sabine Knöchel in die Ludgerikirche gekommen, um die Ausstellung zu besuchen und unter fachkundiger Anleitung der Kunstschule Norden vor Ort eigene Kunstwerke zu gestalten.

==> weiterlesen auf norden.de

(24.06.2024)


Sommer auf den Ostfriesischen Inseln

Am Strand zu den Top-Stars tanzen, sich dem „Kampf der Gezeiten“ stellen

Super-Stars am Strand lauschen, sich am Kampf der Gezeiten beteiligen oder einer traditionellen Teezeremonie beiwohnen. Als hätten die Ostfriesischen Inseln mit Sonne, Strand und Meer nicht schon genug Argumente für einen wundervollen Urlaub, packen Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge in diesem Sommer auch wieder ein buntes Freizeit-Programm aus – mal zünftig, mal sportlich, mal musikalisch.

==> weiterlesen auf presse-niedersachsen.de

(24.06.2024)


Reederei sieht sich „gut auf Kurs“

Die neuen Schiffe der Reederei „Meine Fähre“ sind noch längst nicht auf der Insel angekommen, trotzdem waren sie schon das zweite Jahr in Folge Thema auf der Aktionärsversammlung der alteingesessenen Reederei Norden-Frisia, die im Haus des Gastes in Norddeich stattfand. Frisia-Vorstand Carl-Ulfert Stegmann schwor die 270 anwesenden Aktionäre auf den baldigen Konkurrenzkampf ein.

==> weiterlesen auf nomo-norderney.de

(24.06.2024)


Der Körper muss reagieren lernen

Wind, Sonne: „In der Klimatherapie nutzen wir das, was wir auf Norderney umsonst bekommen“, sagt Abhärtungstrainerin Karin Rass. Sie meint: Wer körperlich was aushält, wird auch mental stärker.

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag trifft sich um 13 Uhr eine Handvoll hartgesottener Norderneyer zum Luftbaden und zum Bad im Meer. Egal, zu welcher Jahreszeit, egal, wie windig, kalt und regnerisch es ist. Gäste sind herzlich willkommen.

==> weiterlesen auf oz-online.de

(24.06.2024)


Kutterkorso Greetsiel abgesagt

Die Veranstaltung ist für 2024 abgesagt, nach dem Fund des Leichnams des über Bord gegangenen Fischers. 

(24.06.2024)


Loppersum: Großes Neubaugebiet im Gespräch

SPD-Fraktion bringt Antrag auf Entwicklung einer 13 Hektar großen Fläche ein – Auch Wohnungen geplant

Gerade erst hat der Gemeinderat Hinte das Neubaugebiet in Suurhusen auf den Weg gebracht, schon gibt es die nächste Idee, wo Wohnraum entstehen kann. Profitieren soll dieses Mal Loppersum. Und zwar geht es um eine 13 Hektar große Fläche im östlichen Bereich des Dorfes. Die SPD hat nun einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung gestellt.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt Emden

(24.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Upgant-Schott - Radfahrerin nach Unfall verstorben

Eine 84 Jahre alte Radfahrerin, die am vergangenen Montag bei einem Verkehrsunfall in Upgant-Schott schwer verletzt wurde, ist verstorben. Die Frau war am Montag nach derzeitigem Erkenntnisstand alleinbeteiligt mit dem Pedelec auf der Kirchstraße gestürzt. Am Samstag erlag sie ihren schweren Verletzungen und verstarb im Krankenhaus.

Dornum - Spiegelunfall

Zwei Autofahrer sind am Sonntag in Dornum an den Außenspiegeln kollidiert. Der Fahrer eines grauen Opel Insignia war gegen 14 Uhr auf der Accumer Riege unterwegs, als ihm ein unbekannter Autofahrer auf gerader Strecke entgegenkam und seinen Außenspiegel touchierte. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei unter 04933 992750 entgegen.

Norden - Radfahrerin nach Unfall geflüchtet

Nach einem Verkehrsunfall in Norden ist am Sonntag eine beteiligte Fahrradfahrerin vom Unfallort geflüchtet. Auf der Norddeicher Straße in Richtung Innenstadt fuhr gegen 18.20 Uhr die bislang unbekannte Fahrradfahrerin und überquerte trotz Rot zeigender Ampel die Radfurt an der Kreuzung zur Straße Im Spiet. Sie kollidierte mit einem 82-jährigen VW-Fahrer, der aus der Straße Brummelkamp kam, und stürzte. Die Radfahrerin entfernte sich vom Unfallort, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Sie war geschätzt 1,77 Meter groß, trug ein weißes, bauchfreies Oberteil, eine blaue Jeans und hatte blondes Haar. Die Polizei bittet unter 04931 9210 um Hinweise.

Norden - Katzen im Norder Bahnhof zurückgelassen

Am Bahnhof in Norden sind am Donnerstag zwei Katzen zurückgelassen worden. Die Fundtiere sind gegen 11.30 Uhr bei dem Kiosk im Bahnhof aufgefallen. Eine hochwertige Tierbox aus rosafarbenem Stoff war mit einer Katze und einem Jungtier von Unbekannten dort abgestellt worden. Die Tiere wurden vermutlich ausgesetzt. Hinweise auf die Besitzer nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

==> Link Presseportal

(24.06.2024)


Brookmers Happy Place -𝓑𝓮𝓷𝓮𝓯𝓲𝔃 𝓥𝓮𝓻𝓪𝓷𝓼𝓽𝓪𝓵𝓽𝓾𝓷𝓰 - ʟᴇᴜᴋɪɴ 

WIR meinen es ERNST am 29.06.2024

Live Musik und feiern für den guten Zweck. Gemeinsam mit euch wollen wir unser Bestes tun um Blutkrebs zu besiegen. An dem Abend verzichten alle Musiker auf ihre Gage, ihr könnt in einem aufgestellten Spendenbehälter extra spenden und das Brookmers stockt den Betrag dann noch großzügig auf.

==> weitere Infos

(23.06.2024)


Norden will Stadtteil Lintel bewahren

Eine Erhaltungssatzung soll das typische Bild des Bereichs aufrecht erhalten

Die Stadt Norden will einen Stadtteil unter „Schutz“ stellen. Im Bau- und Sanierungsausschuss am vergangenen Dienstagabend stellte Reimar Niehoff vom Fachdienst Stadtentwicklung und zuständig für die Stadtplanung eine Erhaltungssatzung für den Stadtteil Lintel vor. Zu dem Gebiet gehören die Feldstraße, die Jahnstraße, die Ubbo-Emmius-Straße, die Gartenstraße und die Linteler Straße. 

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(23.06.2024)


Reederei Frisia erhöht Druck auf Inselgemeinde

Inselflieger verzeichnen weiter rückläufige Fluggastzahlen nach Juist

Die FLN Frisia-Luftverkehr mit ihren Inselflügen nach Juist und Wangerooge verzeichnet weiter rückläufige Fluggastzahlen. Darüber informierte Carl-Ulfert Stegmann, Vorstand der AG Reederei Norden-Frisia, auf der Jahreshauptversammlung am Mittwoch in Norddeich. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre weiter fort.

Insgesamt hätten sich die Beförderungszahlen im Flugverkehr 2023 um sechs Prozent auf 123 667 Passagiere verringert.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(23.06.2024)


Seniorenbegleiter unterstützen ältere Menschen im Alltag

Qualifizierung mit Zertifikatsübergabe abgeschlossen

Der Senioren- und Pflegestützpunkt Landkreis Aurich, das Familienzentrum Aurich und die KVHS Norden haben eine Qualifizierung für Interessierte zur ehrenamtlichen Seniorenbegleitung angeboten. Insgesamt acht Teilnehmende haben den Kurs abgeschlossen und konnten nun ihr „DUO-Zertifikat“ entgegennehmen.Die Mehrheit der älteren Menschen in unserer Gesellschaft führt ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der vertrauten Umgebung und möchten dieses so lange wie möglich beibehalten. Da das Modell „Großfamilie“ immer seltener existiert, leben viele ältere Menschen alleine.

==> weiterlesen auf landkreis-aurich.de

(23.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - E-Scooter entwendet

Samstagnacht wurde bei einem Einkaufscenter in der Bahnhofstraße in Norden ein E-Scooter der Marke Segway entwendet. Das Schloss vom E-Scooter verblieb am Tatort. Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Norden zu melden, Tel. 04931/9210.

Marienhafe - Betrunken E-Scooter gefahren

In der Nacht zu Sonntag, kurz nach Mitternacht, kontrollierten Polizeibeamte zwei E-Scooter-Fahrer in Marienhafe. Im Zuge der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass sowohl der 17-jährige, als auch der 18-jährige Fahrer aus Upgant-Schott, unter dem Einfluss von Alkohol standen. Es wurden entsprechende Straf- und Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Großheide/Berumerfehn - Motorradfahrer verunfallt

Samstagnacht, gegen 23:45 Uhr, kam es in der Westerwieke in Berumerfehn zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 58-jähriger Mann aus Ochtersum schwer verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Motoradfahrer die Westerwieke von Moorhusen in Richtung Großheide. In einer Linkskurve kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer - er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

==> Link Presseportal

(23.06.2024)


Katamaran-Besatzung findet den toten Seemann von Greetsiel

Es war ein grausiger Fund Sonnabendfrüh kurz vor Borkum: Die Mannschaft des 9-Uhr-Katamarans von Emden nach Borkum hat die Leiche des Decksmannes gefunden, der vor einer Woche ins Wasser stürzte.

Der 26-jährige Decksmann, der Sonntagfrüh vor einer Woche von Bord des Kutters „Avalon“ gefallen ist, ist gefunden. Auf ihrem Weg von Emden nach Borkum hat die Besatzung des Katamarans der AG Ems von weitem etwas im Wasser treiben sehen. Sie hielt an, wendete - und dann erkannte man, dass es sich um eine menschliche Leiche handelte. Der Kapitän informierte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), die ihren Seenotkreuzer „Hamburg“ von Borkum rausschickte. Das Beiboot „St. Paul“ hat schließlich die Leiche geborgen. Die Wasserschutzpolizei war ebenso vor Ort.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(22.06.2024)


Endlich! Meine Fähre sticht in See

Laut Newsletter der Reederei Meine Fähre: WIR LEGEN AB!

Endlich ist es soweit: Nach Monaten des Planens & Gestaltens, Programmierens & Organisierens steht es nun fest: Wir starten im Juli 😎. Das genaue Datum der ersten Fahrt verkünden wir in den nächsten Tagen. Der Countdown läuft...

==> weiterlesen bei Reederei Meine Fähre

(22.06.2024)


Sie fordern mehr Mitsprache in der Gemeinde

Dornumer Bürger kritisieren mangelnden Austausch – Vorschläge die für Ratssitzungen

Dornumer Bürger möchten in der Gemeinde mitbestimmen. Um Probleme und Wünsche zu erörtern, trafen sie sich vergangene Woche auf Initiative einiger Neßmersieler Bürger mit rund 50 Einwohnern im Windfuhrs Pub in Neßmersiel.

Deutlich wurde bei dem friedlichen Austausch vor allem eins: Sie möchten vom Rat und Bürgermeister mehr mit einbezogen werden. Neben dem Buchenhof und der geplanten Zusammenlegung der Feuerwehren Neßmersiel und Nesse ging es um die Krähen. Viele Tiere siedeln sich seit langer Zeit in der Gemeinde an, unter anderem beim Kindergarten in Dornum.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(22.06.2024)


Auch Auricher Kreistag sagt Ja zur Zentralklinik

Befürworter setzen sich bei finaler Abstimmung mit 47 zu 4 durch

Emden hat vorgelegt, jetzt hat Aurich nachgezogen: Am Montagnachmittag hat der Kreistag dem Bau der Zentralklinik bei Uthwerdum in der Gemeinde Südbrookmerland mit deutlicher Mehrheit von 47 Befürwortern gegen vier Kritiker zugestimmt. Damit haben sich nun sowohl der Emder Stadtrat als auch der Auricher Kreistag festgelegt: Die mehr als 800 Millionen Euro teure Zentralklinik kommt. Die bestehenden Kliniken, das Emder Krankenhaus sowie die Ubbo-Emmius-Kliniken in Aurich und Norden, haben ihr Verfallsdatum bekommen.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(22.06.2024)


Bürgerbusverein löst sich auf

Mangelnde Nachfrage sowie ein unbesetzter Posten als Vorsitzender lassen den Mitgliedern offenbar keine andere Wahl

Der Bürgerbusverein Großheide hat seine Auflösung zum 30. Juni dieses Jahres angekündigt. Wie der Verein mitteilt, wird der Betrieb der Linie 441 bereits zwei Tage vorher am 28. Juni eingestellt.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(22.06.2024)


Kampf um die Reisezentren in Ostfriesland

Die Deutsche Bahn überlegt den persönlichen Service an den Bahnhöfen einzustellen. Dagegen regt sich Widerstand.

==> weiter auf ndr.de

(22.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Ohne Führerschein mit Pkw unterwegs

Ein 23-Jähriger aus Norden wurde am späten Freitagnachmittag mit seinem Pkw auf dem Siedlungsweg kontrolliert. Die Beamten stellten dabei fest, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Pewsum - Fahrzeugführer entfernt sich unerlaubt

Am Freitagnachmittag wurde ein geparkter Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Handelsstraße von einem unbekannten Fahrzeug an der Hintertür der Beifahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher streifte den Pkw beim Herausfahren aus der Parklücke und entfernte sich anschließend unerlaubt und unerkannt vom Ort. Zeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen bei der Polizei Norden unter 04931-9210 mitzuteilen.

==> Link Presseportal

(22.06.2024)


Erstmals Wolf auf Norderney gesichtet

Dass es ein Wolf ist, bestätigte der Landesbetrieb für Naturschutz. Der Rüde ging wohl durchs Watt auf die Insel.

Auf der ostfriesischen Insel Norderney ist zum ersten Mal ein Wolf gesichtet worden. Das Tier wurde am Donnerstag und Anfang des Monats von einer Wildtierkamera gefilmt, wie die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer mitteilte.

==> weiterlesen auf tagesschau.de

(21.06.2024)


Gasbohrung vor Borkum: Gericht hebt Baustopp für Plattform auf

Das höchste Gericht der Niederlande hat den vorläufigen Baustopp für die umstrittenen Erdgasbohrungen vor Borkum aufgehoben. Damit wiesen die Richter in Den Haag einen Eilantrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ab.

Die DUH hatte gemeinsam mit zwei ostfriesischen Inseln...

==> weiterlesen auf ndr.de

(21.06.2024)


Die erste Turbine für Riffgrund 3 steht jetzt

Das norwegische Unternehmen Ørsted hat die erste von 83 Anlagen vor Borkum fertiggestellt. Es ist das zurzeit größte deutsche Offshore-Feld.

Die erste Windkraftanlage im Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 wurde jetzt erfolgreich installiert. Das meldet der Betreiber Ørsted mit Sitz in Norddeich.

Das Rekordprojekt wird nach Inbetriebnahme mit 913 Megawatt (MW) installierter Kapazität der bis dato größte Windpark in Deutschland sein. Es ist zudem das erste Offshore-Wind-Projekt weltweit, das ohne Subventionen errichtet wurde.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(21.06.2024)


Alkohol und Zigaretten: Jugendliche kriegen in Emden alles

Mit Testkäufen wollte die Stadt Emden herausfinden, wie sehr sich die Geschäfte an die Jugendschutz-Vorschriften halten. Das Ergebnis ist fatal: Gar nicht. Was hat die Stadt herausgefunden?

Irgendwie ahnt jeder, dass so läuft. Aber wissen tut man es nicht. Die Stadt Emden weiß jetzt, dass in Sachen Jugendschutz in der Stadt einiges im Argen liegt. Mitarbeiter der Fachdienste Jugendförderung und Öffentliche Sicherheit und Ordnung hatten am Dienstag mit Hilfe von zwei 17-jährigen Schülerinnen Testkäufe in Emden durchführen lassen. Das Ergebnis vorweg: Alle sieben Geschäfte, Kioske und Kneipen, die besucht wurden, haben eklatant gegen den Jugendschutz verstoßen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(21.06.2024)


15 Jahre, 15 Fakten – das Weltnaturerbe Wattenmeer feiert Geburtstag

Seit 2009 gehört das Wattenmeer zu den Weltnaturerben. Damit steht es auf einer Liste etwa mit dem Great Barrier Reef vor der australischen Ostküste oder dem Grand Canyon in den USA.Ostfriesland - Für Niederländer, Dänen und Norddeutsche beginnt das Weltwunder direkt vor der Haustür - auch wenn es mehr ein Wunder auf den zweiten Blick ist. Denn für manche mag das Wattenmeer öde und leblos wirken. Doch der Eindruck täuscht. Das Wattenmeer ist eine der ökologisch wertvollsten Regionen der Erde.

==> weiterlesen auf oz-online.de

(21.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Rechtsupweg - Carport in Brand geraten

In Rechtsupweg hat am Donnerstagnachmittag ein Carport gebrannt. Gegen 15.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte in die Klimpenstraße alarmiert. Der Carport mit integriertem Schuppen brannte vollständig aus. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Norderney - Zimmerbrand

Auf Norderney kam es in der Nacht zu Freitag in der Kaiserstraße zu einem Brandgeschehen. Nach ersten Erkenntnissen fing es in einer Wohnung, die an einen dortigen Hotelkomplex angrenzt, an zu brennen. Die Einsatzkräfte wurden gegen 22.30 Uhr alarmiert. Personen wurden nicht verletzt. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Insgesamt liegt der entstandene Sachschaden ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Euro-Bereich.

==> Link Presseportal

(21.06.2024)


Serviceportal der Stadt Norden vorübergehend nicht erreichbar

Aufgrund umfangreicher Wartungsarbeiten an unserer Serviceportallösung OpenR@thaus steht das damit verbundene Onlineangebot derzeit leider nicht zur Verfügung. 

==> weiterlesen auf norden.de

(20.06.2024)


IHK schult Energie-Scouts

23 Auszubildende haben am Dienstag, den 18. Juni, in der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) erfolgreich ihre Weiterbildung zum „Energie-Scout“ abgeschlossen. „Mit der Qualifizierungsmaßnahme möchten wir unsere Mitgliedsunternehmen dabei unterstützen, ihren Energieverbrauch zu optimieren und gleichzeitig ihre Attraktivität als Ausbildungsbetrieb zu steigern“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Max-Martin Deinhard.

==> weiterlesen auf ihk-emden.de

(20.06.2024)


Bernd Krüger heißt alle Gäste herzlich willkommen

Er informiert, scherzt, unterhält und plaudert. Bernd Krüger ist Ausrufer auf Norderney, und er nimmt sich so viel Zeit, wie die Gäste wollen.

Bimmelimmelim, Bimmelimmelim, Bimmelimmelim: Jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 11 Uhr lockt der Klang einer Metallglocke die Gäste auf Norderney zum Seehunddenkmal in die Poststraße.

==> weiterlesen auf oz-online.de

(20.06.2024)


Erste-Hilfe-AG: Erste Einblicke in die Lebensrettung

Das Angebot an der Frya-Fresena-Grundschule in Großheide kommt gut an

Was eine Vakuummatratze ist, wissen die Drittklässler genau, ebenso, wie man den Blutdruck misst oder wie ein Defibrillator funktioniert. Die zwölf Jungen und Mädchen der Frya-Fresena-Grundschule haben im letzten Halbjahr an der Erste-Hilfe-AG teilgenommen, die gemeinsam mit dem DRK Ortsverband Hage-Großheide angeboten wurde.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(20.06.2024)


Sommersonnenwende 2024: Der längste Tag des Jahres

Der 20. Juni 2024 ist kalendarischer Sommeranfang und der längste Tag des Jahres. Als Mittsommer feiert man die Sommersonnenwende vor allem in Skandinavien. Viele Mythen ranken sich um diesen Tag und die kürzeste Nacht.

Sommersonnenwende - was für viele einen romantisch-geheimnisvollen Klang hat, bedeutet zunächst lediglich, dass der längste Tag des Jahres und damit die maximale Zeitspanne zwischen Sonnenaufgang und Untergang erreicht ist. 

==> weiterlesen auf ndr.de

(20.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Krummhörn - Zwei Pedelec-Fahrer verletzt

Zwei Pedelec-Fahrer sind am Mittwoch bei einem Unfall in der Gemeinde Krummhörn verletzt worden. Ein 26-jähriger Ford-Fahrer war gegen 15.10 Uhr auf dem Uplewarder Ring in Richtung Schipperslohne unterwegs, als ein 71-Jähriger und eine 67-Jährige mit ihren Pedelecs von rechts aus der Schipperslohne kamen. Der Ford-Fahrer übersah die beiden und stieß mit ihnen zusammen. Der 71-jährige Pedelec-Fahrer wurde schwer, die 67-jährige Frau leicht verletzt. Sie kamen beide mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Norden - Auto an der Front beschädigt

Eine Unfallflucht hat sich am Mittwoch in der Rosenthallohne in Norden ereignet. Beschädigt wurde der schwarze VW Up eines Pflegedienstes. Zwischen 12.15 Uhr und 12.25 Uhr touchierte ein Unbekannter den Wagen an der Front und flüchtete anschließend. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

Norden - E-Scooter ohne Versicherung

Mit einem E-Scooter ohne erforderliche Versicherung war am Mittwoch ein 18-Jähriger in Norden unterwegs. Die Polizei hielt den Heranwachsenden gegen 7.30 Uhr in der Klosterstraße an. Es wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Großheide - Versuchter Autoaufbruch

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch versucht, ein Auto in Großheide aufzubrechen. Die Täter machten sich zwischen Dienstag, 22 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr, an einem Opel im Strücker Weg zu schaffen. Das Aufbrechen gelang ihnen nicht. Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei unter 04936 912760 entgegen.

(20.06.2024)


Sieben Millionen Euro Gewinn: Die Frisia ist zufrieden

Die Hauptversammlung der AG Norden-Frisia bemerkt einen Nach-Corona-Abschwung bei den Fahrgastzahlen, vor allem im Hauptverkehr nach Juist und Norderney. Die Aktionäre freuen sich trotzdem.

Trotz leicht rückläufiger Fahrgastzahlen blickt die Reederei Norden-Frisia nach Angaben ihres Vorstandschefs Carl-Ulfert Stegmann sehr zufrieden auf das Geschäftsjahr 2023 zurück. Die Aktiengesellschaft erwirtschaftete einen Jahresüberschuss von mehr als sieben Millionen Euro.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(19.06.2024)


Staatlich anerkanntes Nordseeheilbad

Land Niedersachsen verleiht erneut Titel an Norddeich und Westermarsch II

Jetzt ist es wieder offiziell: Am Freitag, den 14.06.2024, übergab Wirtschaftsminister Olaf Lies die offizielle Urkunde zur Auszeichnung der Ortsteile Norddeich und Westermarsch II als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad an Bürgermeister Florian Eiben.Erstmalig wurde der Titel 2010 verliehen. Um die Rezertifizierung zu erreichen und den Status als Heilbad zu erhalten, hat die Stadt Norden einige Investitionen durchgeführt. 

==> weiterlesen auf norden.de

(19.06.2024)


Landesamt finanziert Norderneyer Pflegeprojekt

Projektleiterin Mona Jenkins erzählt über die Arbeit von „Pfleeg de See“

Zufriedene Mitarbeiter und selbstbestimmte Patienten – so lautet das Ziel des Pflegeprojekts „Pfleeg de See“, der als ambulanter Pflegedienst vorerst für die kommenden zwölf Monate vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie im Rahmen der „Förderung im ländlichen Bereich“ gefördert wird, wodurch die Personal- und Sachkosten zu 90 Prozent finanziert werden.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(19.06.2024)


Spende von Carglass erhalten

Die Förderung der Nachwuchsarbeit innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Norden, kann sich über eine Spende von 1.000 Euro freuen. Spender ist die Carglass GmbH Deutschland und ihr internationaler Mutterkonzern Belron. Initiiert hat die Spende der Leiter der Emder Carglass-Filiale, Matthias Friedrichs. Er ist Mitglied der Norder Feuerwehr und dort lange Jahre als Gruppenführer tätig.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(19.06.2024)


Eilers: „Der Werft eng verbunden“

Die IHK steht hinter dem Standort.

Mit deutlichen Worten hat sich die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) für den Erhalt der Meyer Werft an ihrem Standort in Papenburg ausgesprochen: „Die Meyer Werft ist weltweit erfolgreich und oft ein Marktführer in ihrer Branche. 

==> weiterlesen auf ihk.de

(19.06.2024)


Niedersachsen im Stromsektor erstmals klimaneutral

Niedersachsen ist laut Energie- und Klimaschutzminister Christian Meyer (Grüne) zum ersten Mal mit über 100 Prozent im Stromsektor klimaneutral. Das teilte der Minister nun zur Vorstellung des aktuellen Energiewendeberichts 2023 mit.

==> weiterlesen auf radio-jade.de

(19.06.2024)


Rückgrat der Wirtschaft stärken

Vollversammlung betont Schlüsselrolle des Handwerks im ländlichen Raum. Von der Landespolitik fordert das Gremium, Förderprogramme für kleine und mittlere Betriebe zu erweitern.

Bei der Vollversammlung der Handwerkskammer für Ostfriesland stand die Stärkung des ländlichen Raumes im Vordergrund. Die 16 Mitglieder der Arbeitgeberseite und die acht Mitglieder der Arbeitnehmerseite beschlossen ein Handlungspapier, welches an die Adresse der Landesregierung gerichtet ist. Es wurde gemeinsam von den niedersächsischen Handwerkskammern und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen abgestimmt.

==> weiterlesen auf hwk-aurich.de

(19.06.2024)


Hohe Geldstrafe für Dornumer Ratsmitglied

Gericht sieht es als erwiesen an, dass Meene Schmidt ein Testament zu seinen Gunsten fälschte

Das Amtsgericht Norden hat am Dienstag den Dornumer Ratsherrn Meene Schmidt zu einer Geldstrafe von 6600 Euro verurteilt.Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Schmidt das Testament des 2021 verstorbenen Konrad Onnen gefälscht hat. Diesem Testament nach wäre der Buchenhof in Dornum nebst Ländereien an Schmidt als Alleinerben übergegangen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(18.06.2024)


Lebensretter für Marienhafer gesucht

Der Kaufmann Ernst Moltz ist an Leukämie erkrankt und benötigt eine Stammzellspende. Es läuft eine Hilfsaktion an.

In Marienhafe läuft eine großangelegte Hilfsaktion an: Ihre Organisatoren rufen die Menschen im Brookmerland und in den angrenzenden Gemeinden sowie Landkreisen zu einer Stammzellen-Typisierungsaktion am 20. Juli in der Mensa der IGS Marienhafe auf. Einzelheiten sollen zu Beginn kommender Woche mitgeteilt werden.

==> weiterlesen auf on-online.de

(18.06.2024)


Freigabe der B72 Georgsheil - Marienhafe im Laufe des 23. Juni

Die Sanierung der Bundesstraße 72 zwischen Georgsheil und Marienhafe befindet sich kurz vor der Fertigstellung. Nach dem Abschluss der noch ausstehenden Markierungsarbeiten ist derzeit geplant, die Fahrbahn im Laufe des Sonntags, 23. Juni, wieder für den Verkehr in beide Richtungen freizugeben. Mit der bevorstehenden Freigabe endet die Baumaßnahme, bei der neben dem Radweg auch die komplette Fahrbahn auf einer Länge von circa fünfeinhalb Kilometern erneuert wurden.

==> Link Bundesstrasse72.de

(18.06.2024)


Wirtschaftsbetriebe stellen Strafantrag gegen Said M.R. Khashey

Der Interims-Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Norden (WBN) Marcus Aukskel hat Strafantrag gegen Said M.R. Khashey gestellt und damit ein Ermittlungsverfahren angeschoben. Khashey soll seinen Lebenslauf geschönt haben. Vom 1. Februar 2024 bis zum 11. März war Khashey alleiniger Geschäftsführer der WBN.

(18.06.2024)


29. Grundwasser-Workshop rückt Klimafolgenanpassung und Wassermengenmanagement in den Fokus

Starkregen, aber immer wieder auch regional ausgeprägte Trockenheit und eine Umverteilung der übers Jahr fallenden Niederschläge: Die Folgen des Klimawandels in der Wasserwirtschaft bleiben auch in 2024 ein zentrales Thema. Beim 29. Grundwasser-Workshop wurden in Cloppenburg jetzt Anpassungsstrategien für Niedersachsen und seine Regionen diskutiert.

Zur Eröffnung der Fachveranstaltung begrüßte Anne Rickmeyer die rund 180 vor Ort und über 100 online teilnehmenden Vertreterinnen und Vertreter aus Wasserwirtschaft, Landwirtschaft sowie weiterer Behörden, Institutionen und Verbände: „Auch wenn wir das Winterhochwasser und damit ein Überangebot noch sehr deutlich vor Augen haben, kann aufgrund der Trends und der von Expertinnen und Experten erwarteten Entwicklungen in Bezug auf den Grundwasserstand keine Entwarnung gegeben werden.

==> weiterlesen auf nlwkn.niedersachsen.de

(18.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Upgant-Schott - Unfallzeugen gesucht

Nach einem schweren Verkehrsunfall am Montag in Upgant-Schott bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Gegen 11.10 Uhr stürzte im Bereich Kirchstraße / Graf-Edzard-Straße eine 84-jährige Frau mit ihrem Pedelec. Sie wurde sehr schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall kam, ist aktuell noch unklar. Ein Pärchen mit einem roten VW Touran soll an der Unfallstelle gewesen sein und kann vermutlich weitere Angaben machen. Das bislang unbekannte Pärchen sowie mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter 04931 9210 zu melden.

Norden - Autofahrer gesucht

Die Polizei bittet im Rahmen von Ermittlungen um Hinweise auf einen Autofahrer, der am Montagmittag im Bereich der Heinrich-Heine-Straße in Norden unterwegs war. Es handelt sich um den Fahrer eines dunklen Audi, vermutlich ein SUV, der dort auffällig langsam fuhr. Personen, die das Fahrzeug wahrgenommen haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 04931 9210 zu melden.

==> Link Presseportal

(18.06.2024)


Die Zentralklinik kann gebaut werden

Der Auricher Kreistag hat am Montagnachmittag mit großer Mehrheit dem Bau der Zentralklinik in Südbrookmerland zugestimmt. Letzte Woche ist in Emden bereits dem Bau zugestimmt worden. Im Juni muss jetzt noch der Gemeinderat in Südbrookmerland dem Bebauungsplan zustimmen. Dann kann der Termin für den Baustart eingehalten werden. 

(17.06.2024)


Die TÜV NORD Station in Norden öffnet heute ihre Tore 

Mit der Neueröffnung der TÜV NORD Prüfstelle in der Stellmacher Straße schlägt die ostfriesische Stadt ein neues Kapitel in der Fahrzeugprüfung auf. Stationsleiter Timo Kutscher ist durch seine lokale Verbundenheit nicht nur mit Land und Leuten vertraut, sondern bringt auch ein umfassendes Fachwissen rund um Fahrzeuge mit. Auf der neuen Hebebühne und in der Grube lassen sich neben Pkw und Lastkraftwagen unter anderem auch landwirtschaftliche Fahrzeuge prüfen. Zudem können Motorräder und Elektrofahrzeuge an der Station tiefergehend untersucht werden. Neben der Haupt- und Abgasuntersuchung zählen unter anderem Dienstleistungen wie das Oldtimergutachten, Eintragungen nach § 19 Abs. 2 und Abs. 3 sowie Unfall- und Wertgutachten zum Serviceportfolio der Prüfstelle. Die Digitalisierung verbessert zudem, die tägliche Arbeit der Sachverständigen.

==> weiterlesen Pressemitteilung (PDF)

(17.06.2024)


Ostfriesland: Acht Hausarztpraxen für 25.000 Einwohner

Viele junge Mediziner wollen erstmal in die Stadt doch hier werden sie gebraucht - Bald gehen viele Ältere in den Ruhestand.

==> weiter auf ndr.de

(17.06.2024)


Kliniken verzeichnen Leistungszuwachs

Klausurtagung zur Gesundheitsversorgung im Landkreis

An den Klinikstandorten Aurich und Emden ist auch im Jahr 2024 ein deutliches Leistungswachstum zu verzeichnen. Das machte der Geschäftsführer der Klinik-Trägergesellschaft, Dirk Balster, bei einer Klausurtagung zur medizinischen Versorgung im Landkreis Aurich deutlich, die am Donnerstag im Seminarhotel stattfand.

Die Leistungssteigerungen erklärte Balster durch eine Vielzahl von strukturell-organisatorischen Maßnahmen, personelle Neubesetzungen und eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter.

==> weiterlesen auf landkreis-aurich.de

(17.06.2024)


Juist-Stiftung fördert den Schulgarten der Inselschule

Bereits seit 2021 hat die Inselschule Juist einen Schulgarten. Damals wurde im Rahmen der „KlimaWerkstatt“ in Zusammenarbeit mit der „GemüseAckerdemie“ eine Fläche gleich am Schulhof der Inselschule als Garten angelegt.

Nachdem der Initiator dieses Projekts die Insel verlassen hatte, übernahmen Julia Reiß und Anne Böing die Betreuung. Später kümmerte sich dankenswerterweise der Nationalpark-Ranger Markus Großewinkelmann intensiv um die Anlage.

==> weiterlesen auf jnn.de

(17.06.2024)


Hotel „Luv“: Baustart auf Norderney noch in 2024

Auf der Bauausschusssitzung wurden die Stellungnahmen aus der Bürgerbeteiligung kommentiert

Ein weiterer Schritt in Richtung Neubau des Hotels „Luv Norderney“ wurde hinter sich gebracht und der Weg zu einem Bebauungsplan ist fast geschafft. Das dazu notwendige Beteiligungsverfahren, das Bürgerinnen, Bürgern und den entsprechenden Behörden die Möglichkeit geben soll, sich noch in der Planungsphase zu den Entwürfen zu äußern, lag seit Jahresbeginn bei der Stadt Norderney aus, bei der daraufhin 86 Einwendungen in Form von Bemerkungen, Kommentaren, Verbesserungsvorschlägen und Anfragen eingingen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(17.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich vergangenen Dienstag in Norden im Bereich Zum Hexenkolk ereignet hat. Gegen 15.30 Uhr ging eine 25-jährige Frau mit ihren beiden vier- und fünfjährigen Kindern auf einem gepflasterten Weg parallel zum Bargeburschloot spazieren, als sie kurz hinter der Brücke über dem Norder Tief von drei bislang Unbekannten bedroht und beleidigt wurde. Ein älteres Pärchen mit Hund soll eingeschritten sein, woraufhin die drei Unbekannten von der 25-Jährigen und den Kindern abließen. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um zwei Männer und eine Frau gehandelt haben. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere das Pärchen mit Hund, sich unter 04931 9210 zu melden.

Hage - Werkzeug gestohlen

Zu einem Diebstahl kam es am Wochenende in Hage. Unbekannte schlugen auf einem Grundstück an der Hauptstraße die Scheibe eines Lkw ein. Sie entwendeten aus dem Fahrzeug unter anderem Werkzeuge. Die Tat ereignete sich zwischen Samstag, 10 Uhr, und Sonntag, 9.40 Uhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

==> Link Presseportal

(17.06.2024)


Große Suchaktion auf der Nordsee

Fischer geht bei Pilsum über Bord – zahlreiche Einsatzkräfte suchen Vermissten in der rauen Nordsee – auch Fischerkollegen laufen mit allen verfügbaren Boote aus, um zu helfen

Zahlreiche Schiffe und Boote sowie Hubschrauber im Einsatz – Einsatzkräfte suchen von Landseite mit zahlreichen Drohnen auf der Nordsee.

==> weiterlesen auf nonstopnews.de

(16.06.2024)


Krankenhaus-Mangel in Ostfriesland 

Ärzte schlagen Alarm

Seitdem das Krankenhaus geschlossen hat, muss sich ein Gesundheitszentrum um 50.000 Menschen und Nordseetouristen kümmern.

==> weiter auf ndr.de

(16.06.2024)


Fähre ohne Führer: Ob das gutgehen kann?

Das Mariko-Zentrum in Leer will Fähren ohne menschliches Zutun durchs Wattenmeer fahren lassen. Das Millionen-Projekt des wissenschaftliches Kompetenz-Zentrums könnte ein drängendes Problem lösen.

Das Maritime Kompetenzzentrum Mariko in Leer will künftig Fähren ohne einen Menschen am Ruder im Wattenmeer fahren lassen. Ziel des neuen Projekts „Ferry Go!“ sei die Entwicklung von autonomen Fähren im deutsch-niederländischen Raum. Mit dem Projekt sollen Perspektiven und konkrete Anforderungen für den Einsatz von (teil-)autonomen Fähren beiderseits der Grenze untersucht und erprobt werden.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(16.06.2024)


Grüne wollen Debatte über Heimathafen

Fraktion hat einen Antrag an den Auricher Kreistag gestellt – Viele offene Fragen zu klären

Die Grünen im Auricher Kreistag fordern eine öffentliche Debatte über die Schließung des Heimathafens in Hage. Die Fraktion um die Vorsitzenden Gunnar Ott und Gila Altmann hat einen entsprechenden Antrag für die kommende Kreistagssitzung am Montag, 17. Juni, gestellt. Neben der Klärung offener Fragen soll es eine Debatte über den Erhalt beziehungsweise die Wiederbelebung der Einrichtung Heimathafen mit Hafenkollektiv und Bootshafen durch ein tragfähiges Betriebskonzept für die soziale Teilhabe von Menschen mit Handicap geben.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(16.06.2024)


Keine neuen Ärzte für Hinte in Sicht

Gemeinde sucht seit Jahren

Eigentlich war es nur eine harmlose Anfrage im Rat – doch die Antwort zeigt, wie schwierig es ist, neue Ärzte in die Gemeinde Hinte zu locken. Auf die Frage hin, wie es denn um die Gewinnung neuer Mediziner stehe, holte Bürgermeister Uwe Redenius (parteilos) überraschend weit aus. So weit, dass er zum Schluss fast schon mahnende Blicke seiner Verwaltungskollegen kassierte und wohl noch gerade rechtzeitig vor dem Verkünden von sogenannten Interna die Kurve bekam. 

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(16.06.2024)


Taube aus Baum gerettet

Eine Taube hing am Sonnabend kopfüber in Norden in einer Baumkrone fest. Die Freiwillige Feuerwehr Norden rückte am Abend aus und rettete das in Not geratene Tier. Anwohner der Straße Im Spiet hatten den Vogel in zirka zehn Metern Höhe hinter einem Gebäude entdeckt. Die Taube hatte sich ein Knäul Angelschnur um einen Fuß gewickelt.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(16.06.2024)


Brandmeldeanlage entdeckt Brand rechtzeitig

Die automatische Brandmeldeanlage eines Norder Pflegeheims hat am Sonnabend gegen 21.25 Uhr Alarm ausgelöst, nachdem ein Rauchmelder in einem Bewohnerzimmer Rauch entdeckt hatte. In dem Zimmer war es zu einem Entstehungsbrand bekommen.

Durch den Alarm wurde die Freiwillige Feuerwehr Norden alarmiert sowie das Pflegepersonal in der Einrichtung benachrichtigt. Ein Pfleger konnte den noch in der Entstehungsphase befindlichen Brand mit ein wenig Wasser löschen. Rauch und Brandgeruch konnten durch Querlüftung beseitigt werden. Die Feuerwehr konnte nach kurzer Kontrolle wieder abrücken. Verletzt wurde niemand.

==> Link Feuerwehr Norden

(16.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Samstagvormittag befuhr ein Fahrzeug der FFW Norden die Bundesstraße 72. Gegen 08:30 Uhr kam dem Feuerwehrfahrzeug ein weißer Lkw entgegen. Das Fahrzeug der Feuerwehr musste nach rechts ausweichen und geriet in den Seitenraum. Anschließend schleuderte das Fahrzeug nach links und blieb dort im Graben liegen. Der Fahrer (34 Jahre) und Beifahrer (41 Jahre) wurden leicht verletzt; beide wurden in die UEK Aurich verbracht. Der verursachende weiße LKW setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Derzeit wird der Schaden am Feuerwehrfahrzeug auf ca. 15.000,- geschätzt. Es wird um einen Zeugenaufruf gebeten; sachdienliche Hinweise an die Polizei Norden 04931/9210.

Norden - Körperverletzungsdelikt im Nachtleben

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:45 Uhr, ereignete sich in einem Tanzlokal an der Deichstraße in Norden ein Körperverletzungsdelikt, in dessen Folge ein 42-Jähriger Mann aus Norden im Gesicht sowie am Hinterkopf verletzt wurde. Die konkreten Tatumstände sind bislang unklar. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde am Hinterkopf, lehnte einen Transport in ein Krankenhaus jedoch ab. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931/9210 zu melden.

Hage - Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagabend wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung der Norder Polizei auf der Hauptstraße in Hage auf einen PKW des Herstellers Fiat aufmerksam. Der Fahrzeugführer des benannten Pkw fiel durch eine äußerst unsichere Fahrweise auf, so dass sich die Polizeibeamten zu einer Verkehrskontrolle entschlossen. Bereits beim Ansprechen des 40-jährigen Fahrzeugführers konnte deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein am Kontrollort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 2,00 Promille. Dem 40-Jährigen wurde umgehend die Weiterfahrt untersagt. Zur Sicherung des Blutalkoholwertes wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des betrunkenen Fahrzeugführers wurde sichergestellt und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Upgant-Schott - Heuballen in Brand geraten

Am Samstagnachmittag wurden die Polizei und die Feuerwehr in die Osterupganter Straße entsandt, da es vor Ort in einem leerstehenden Wohnhaus mit angrenzender Scheune zu einer unklaren Rauchentwicklung kommen soll. Durch die alarmierten Kräfte wird in der Scheune ein in Brand stehender Heuballen festgestellt, welcher frühzeitig abgelöscht werden kann, so dass ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindert wird. An dem gesamten Gebäude entsteht folglich kein Sachschaden. Die Ursache des Brandes ist bislang unklar. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden telefonisch unter 04931/9210 entgegen.

==> Link Presseportal

(16.06.2024)


Augenärzte in Norden

Am 30.06.2024 beenden die Augenärzte Ulfert Detmers und Dr. med Ralf Kleinschmidt ihre augenärztliche Tätigkeit und verabschieden sich in den Ruhestand. Am 1. Juli übernimmt Dr. med. Christian Beetz die Augenarztpraxis in Norden.

(15.06.2024)


Bürgerradweg zwischen Norden und Greetsiel ist offiziell eröffnet

Feierstunde für den ersten Bürgerradweg Niedersachsens entlang der L27

Der Bürgerradweg entlang der Landesstraße 27 zwischen Neuwesteel und Greetsiel ist offiziell für den Verkehr freigegeben. Freitagmittag durchschnitten niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies gemeinsam mit Vertretern der lokalen Politik, des Bürgerradwegvereins und weiteren Vertretern der beteiligten Behörden und Unternehmen das symbolische Band unter einem blau-gelb geschmückten Bogen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(15.06.2024)


Zieht die Förderschule in die Oberschule ein?

Schuldebatte im Landkreis Aurich geht weiter – In Norden könnte es neue Pläne geben

Der Oberschule in Norden fehlen die Fürsprecher. Das verdeutlichte die jüngste Sitzung des kreisweiten Schulausschusses am vorletzten Mittwoch in Aurich. Dort stand der aktuelle Schulentwicklungsplan des Beratungsbüros Biregio aus Bonn auf der Tagesordnung. Gutachter Wolf Krämer-Mandeau ist in seinem 336 Seiten umfassenden Werk deutlich: „Die Oberschule in Norden kann sich in der Konkurrenz zum Gymnasium und vor allem zur Kooperativen Gesamtschule Norden nicht behaupten.“

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(15.06.2024)


Freudige Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr Großheide

Strahlende Gesichter und große Freude bei der Jugendfeuerwehr Großheide: Dank der großzügigen Spende der Volksbank konnte der Nachwuchs der Feuerwehr mit dringend benötigten Allwetterjacken ausgestattet werden. Die Volksbank überreichte der Jugendfeuerwehr eine Spende in Höhe von 2500 Euro, mit der die lang ersehnten Jacken für die Dienstuniformen angeschafft wurden. Diese sind nun Teil der festen Ausrüstung und bieten den jungen Feuerwehrleuten Schutz bei jedem Wetter. 

Ein besonderer Dank geht an Gabriele Lönne, die mit ihrer Spende von Feldbetten für große Überraschung sorgte. Diese Betten werden künftig die Übernachtungen in Zeltlagern der Jugendfeuerwehr erheblich komfortabler gestalten und den jungen Mitgliedern erholsame Nächte ermöglichen. Die Feldbetten tragen maßgeblich dazu bei, dass die Sommerveranstaltungen der Feuerwehr noch angenehmer und unbeschwerter erlebt werden können.

Auch JS Druck & Design verdient großen Dank. 

==> weiterlesen auf kreisfeuerwehrverband

(15.06.2024)


Antrag für Seniorenhuus-Umbau gestellt

Landkreis Aurich bestätigt Erhalt der Unterlagen – Ferienwohnungen, Gastronomie und mehr

Für den Umbau des ehemaligen Seniorenhuus Greetsiel zu Ferienwohnungen samt Gastronomiebetrieb ist jetzt ein Bauantrag beim Landkreis Aurich gestellt worden. Auch geht es um den Bau eines angrenzenden Parkplatzes. 

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(15.06.2024)


Löschfahrzeug auf B72 verunglückt

Gewöhnlicherweise rückt die Feuerwehr aus, um anderen Mitmenschen in Not zu helfen. Am Sonnabend musste die Freiwillige Feuerwehr Norden jedoch ihren eigenen Kameraden zur Hilfe eilen. Zwei Kameraden waren am Morgen mit einem Löschfahrzeug während einer Bewegungsfahrt auf der Norder Umgehungsstraße B72 verunglückt.

In einer langgezogenen Kurve zwischen dem Looger Weg und dem Ekeler Weg kam dem Feuerwehrfahrzeug gegen 8.35 Uhr ein weißer Lastwagen auf ihrer Fahrspur entgegen.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(15.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norderney - Fahrradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Ein 63-jähriger Mann wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Feldhausenstraße schwer verletzt. Er befuhr mit seinem Fahrrad die genannte Straße aus Richtung der Hafenstraße und übersah den von rechts aus der Marienstraße kommend bevorrechtigten Transporter. Beim Zusammenstoß stürzte der Fahrradfahrer und musste aufgrund einer Fraktur und leichten Kopfverletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

Greetsiel - Körperverletzung

Am Freitagabend, gegen 20 Uhr, kam es in Greetsiel im Bereich eines Restaurants zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Nach einem vorangegangenen Streit schlugen sich die beiden alkoholisierten Männer im Alter von 68 Jahren und 70 Jahren gegenseitig ins Gesicht. Beide Beteiligten wurden durch die Schläge leicht verletzt.

==> Link Presseportal

(15.06.2024)


Erste Heuler in Seehundstation Norddeich aufgenommen

28 Heuler befinden sich derzeit zur Aufzucht in der Seehundstation Norddeich in Norden. Die ersten drei Fundtiere der Saison wurden bereits Mitte Mai auf den Inseln Norderney, Wangerooge und Spiekeroog gefunden, wie die Auffangstation am Freitag mitteilte. Die Heuler namens Kate, Fiete und Popcorn seien Frühgeburten gewesen. Nach Angaben der Seehundstation sei die Quote an Frühgeburten, die im Mai gefunden wurden, außergewöhnlich hoch.

==> weiterlesen auf ndr.de

(14.06.2024)


Raiffeisen-Volksbank Fresena und Volksbank Esens fusionieren

Nachdem Ralf Everts, Vorstandsmitglied der Raiffeisen-Volksbank Fresena eG, die Vertreter umfassend über die beabsichtigte Verschmelzung mit der Volksbank Esens informierte, wurde von der Versammlung die erforderliche Zustimmung mit 100 Prozent erteilt.
Bereits am Dienstag hatte die Generalversammlung der Volksbank Esens den Weg für einen Zusammenschluss geebnet, so dass nun die weiteren Schritte bis zur technischen Fusion Ende September in Angriff genommen werden können.
Beide Banken verfügen über jeweils drei Inselfilialen und zusammen 17 Festland-Bankstellen. Die Anzahl der Kunden und Mitglieder wird sich auf 61.000 Kunden bzw. fast 24.000 Mitglieder erhöhen. Vorstand und Aufsichtsrat sind davon überzeugt, dass der erfolgreiche Wachstumskurs der letzten Jahre gemeinsam fortgesetzt werden kann. Digitales Banking in Verbindung mit persönlicher Beratung vor Ort, wird auch bei der künftigen gemeinsamen Raiffeisen-Volksbank Fresena selbstverständlich bleiben.

==> weiterlesen auf rvbfresena.de

(14.06.2024)


Lütetsburger Schlossflohmarkt

Am 15. und 16. Juni verwandelt sich die Vorburg des historischen Schlosses in einen lebhaften Treffpunkt für Schnäppchenjäger und Trödel-Fans. Der Flohmarkt bietet eine bunte Auswahl an praktischen und schönen Dingen, die in der einmaligen Kulisse des Schlosses präsentiert werden.

==> weiterlesen auf luetetsburg.com

(14.06.2024)


Weiterer Erfolg für Schutz des Wattenmeers 

Deutsche Umwelthilfe erwirkt vor höchstem Gericht verlängerten Baustopp für Gasbohrungen vor Borkum

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und ihre Partner haben in einer Anhörung vor dem höchsten niederländischen Gericht, dem Raad van State in Den Haag, heute erneut ein vorläufiges Verbot der geplanten Gasbohrungen in der Nordsee vor Borkum erreicht. Das Gericht verlängerte den bereits in der vergangenen Woche verhängten Baustopp erneut und folgte damit den Argumenten der klagenden Umweltverbände. 

==> weiterlesen im Presseportal

(14.06.2024)


Cycling bei einer Brise Meeresluft

Bald wird es wieder sportlich am Nordstrand von Norderney. Mit Meerblick oberhalb der Strandpromenade findet auf der Eventfläche über elf Tage ein abwechslungsreiches Sport- und Fitnessprogramm statt. Vom 7. bis zum 17. Juli werden täglich mehrere Sportkurse in den Bereichen Cycling, Yoga, Dance, Jumping Fitness und Body Workout angeboten. Alle Kurse werden von zertifizierten und erfahrenen Trainern angeleitet, die bereits jahrelange Erfahrungen im Umgang mit Leistungs- und Breitensportlern sammeln konnten und die sich Sportbegeisterten allen Alters und Leistungsniveaus annehmen. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(14.06.2024)


Gas statt Feuer

Etwas ungewöhnlich verlief ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Norden am Donnerstagmittag. Gegen 12 Uhr hatte die automatische Brandmeldeanlage eines Sportstudios in Norden ausgelöst. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, meldete sich gleich ein Handwerker bei den Einsatzkräften. Er gab an, dass er den Alarm beim Durchbohren einer Mauer ausgelöst habe.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(14.06.2024)


Fahrzeugbrand in Großheide

Um 02:57 Uhr wurden die Feuerwehr Großheide und der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Arle zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand alarmiert. Motorraum sowie Teile der Fahrgastkabine eines PKW standen in Flammen. Eine zuerst eintreffende Streifenwagenbesatzung evakuierte vorsorglich die Bewohner des angrenzenden Gebäudes. Zwei Trupps unter Atemschutz leiteten sofort den Löschangriff ein, sodass das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Nachdem etwas später „Feuer aus“ gemeldet und die Nachlöscharbeiten eingestellt wurden, unterstützten wir die Polizei bei ihrer Aufnahme durch Ausleuchtmaßnahmen. Nach ca. 90 Minuten konnten die 15 Einsatzkräfte abrücken und ihre Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(14.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - E-Scooter gestohlen

Unbekannte haben in der Straße Am Moortief in Norden einen E-Scooter gestohlen. Zwischen 17.45 Uhr und 20.45 Uhr entwendeten die Täter einen „Segway Ninebot“, der verschlossen am Straßenrand stand. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

Halbemond - Unfallflucht

In Halbemond hat sich am Mittwoch eine Unfallflucht ereignet. Zwischen 20 Uhr und 22 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen weißen BMW X3 auf dem Parkplatz eines Sportvereins in der Fehnstraße. Der entstandene Sachschaden liegt bei über 1000 Euro. Der Verursacher flüchtete unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei Norden unter 04931 9210 entgegen.

Norden - Auto beim Rangieren beschädigt

Am Donnerstag ist in Norden ein Auto in der Raiffeisenstraße beschädigt worden. Ein unbekannter Autofahrer kollidierte am Vormittag beim Rangieren vor einem Mehrfamilienhaus mit einem silbernen Ford Focus. Ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen, fuhr der Verursacher davon. Die Polizei bittet um Hinweise unter 04931 9210.

==> Link Presseportal

(14.06.2024)


Erhaltungssatzung: Ein Schritt zur Bewahrung oder zur Einschränkung?

Um die historische Bausubstanz zu sichern, plant die Stadt Norden eine Erhaltungssatzung für den Stadtteil Lintel.

Die Stadt Norden plant, den Stadtteil Lintel unter „Schutz“ zu stellen, um ortsuntypische Entwicklungen zu verhindern und den Erhalt sowie die Weiterentwicklung eines historisch und städtebaulich wertvollen Stadtteils zu sichern. Diese Entscheidung wurde am Dienstagabend im Bau- und Sanierungsausschuss von Reimar Niehoff, dem Leiter des Fachdienstes Stadtentwicklung, vorgestellt.

Lintel umfasst die Feldstraße, die Jahnstraße, die Ubbo-Emmius-Straße, die Gartenstraße und die Linteler Straße. Mit der neuen Erhaltungssatzung soll die einheitliche Gestaltung der Straßenzüge bewahrt werden. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(13.06.2024)


In Niedersachsen wohnen viele Menschen allein

In vier von zehn Haushalten in Niedersachsen lebt nur eine Person. Damit sind Singlehaushalte die häufigste Wohnform im Land - besonders in den Städten. Eine sticht dabei besonders hervor.

Rund 1,6 Millionen Ein-Personen-Haushalte gab es 2023 in Niedersachsen, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag mitteilte.

==> weiterlesen auf ndr.de

(13.06.2024)


Norderney in der Kaiserzeit

Eine Ausstellung, die sich wirklich lohnt. Dieses Fazit zogen viele der Besucher der Sonderausstellung „Paläste für Gäste“, die sich für das mondäne Norderney besonders des 19. Jahrhunderts und des frühen 20. Jahrhunderts interssieren. Seit knapp zwei Wochen lässt sich die Blütezeit der sogenannten Bäderarchitektur im Bademuseum anhand von vielen Fotos und Schaubildern nacherleben.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(13.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Großheide - Fahrzeuggespann kollidiert mit Gegenverkehr

In Ostermoordorf hat sich am Mittwoch ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Gegen 15 Uhr fuhr ein 34-jähriger Renault-Fahrer mit Anhänger auf dem Schulweg in Richtung Großheide. Er geriet mit seinem Fahrzeuggespann ins Schleudern und kollidierte mit einer entgegenkommenden 47-jährigen VW-Fahrerin. Die 47-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der 34-jährige Renault-Fahrer leicht. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich.

Dornum - Autofahrer mit Baum kollidiert

Ein 87 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag in Dornum gegen einen Baum gefahren. Der Mann war gegen 9.30 Uhr auf der Störtebekerstraße in Richtung Neßmersiel unterwegs. Er Kam vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum am Straßenrand. Der 87-Jährige wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

Krummhörn - Zeugen nach mutmaßlichem Autorennen gesucht

Zwei Autofahrer sind am Mittwoch bei einem mutmaßlichen Fahrzeugrennen auf der Schoonorther Straße in der Gemeinde Krummhörn kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden 20-Jährigen mit ihren Autos von Emden aus in Richtung Krummhörn unterwegs. Sie sollen auf der Strecke über Loppersum und Wirdum mit hoher Geschwindigkeit mehrfach Fahrzeuge überholt und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Kurz vor der Kreuzung zur Störtebeker Straße kam es dann zum Unfall - der schwarze Audi und der rote Suzuki stießen in gleicher Fahrtrichtung zusammen. Die beiden Fahrer blieben nach derzeitigem Erkenntnisstand unverletzt, die Autos wurden aber beschädigt. Die Polizei bittet nun Zeugen, die weitere Angaben zum Fahrverhalten der beiden Autofahrer machen können oder selbst durch das Verhalten gefährdet wurden, sich unter 04931 9210 zu melden.

Wirdum - Von Fahrbahn abgekommen

Ein Autofahrer ist am Mittwoch von der Loppersumer Straße in Wirdum abgekommen. Der 19-Jährige fuhr gegen 13.40 Uhr mit einem Mercedes von Loppersum in Richtung Wirdum. Auf Höhe der Einmündung Kloster Aland kam er aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt.

Norden - Radfahrer gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Norden einen beteiligten Radfahrer. In der Heinrich-Heine-Straße stieß zwischen Dienstag, 18.30 Uhr, und Mittwoch, 15.20 Uhr, ein Unbekannter mit seinem Fahrrad gegen einen geparkten silbernen Ford Fusion. Es entstand Sachschaden, doch der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

==> Link Presseportal

(13.06.2024)


Norder Traditionsunternehmen schließt die Türen

Seit 1858 ist C. E. Popken der Spezialist für Eisenwaren für Haus und Garten – In absehbarer Zeit soll damit aber Schluss sein

Erneut ist das Ende eines Norder Traditionsunternehmens absehbar. Das Unternehmen C. E. Popken wird in den kommenden Monaten seine Türen für immer schließen.Wann genau das sein wird, weiß Inhaber Dirk Bünting noch nicht. Er führt das Familienunternehmen in fünfter Generation und sagt auf KURIER-Anfrage, dass das stark veränderte wirtschaftliche Umfeld einer der Gründe sei, die ihn und seine Familie zu diesem Entschluss bewogen haben.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(12.06.2024)


Arbeitsagentur rudert zurück: Online-Terminierung ist doch nicht zwingend

Mit der Ankündigung, selbst einfache Fragen in Empfangsbereichen nicht mehr ohne Termin zu beantworten, verschreckte die Arbeitsagentur am Dienstag ihre Kunden. Doch jetzt schwächt sie die Vorgabe ab. Wie wird es künftig funktionieren?

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(12.06.2024)


Ferienprogramm für die Sommerferien

Die Ferien vor der Haustür im Sommer können auch in diesem Jahr wieder bunt und spannend werden.

Die Aktionsgemeinschaft Ferienprogramm für die Stadt Norden hat wieder ein vielfältiges Angebot vorbereitet. Die gedruckten Programmhefte wurden bereits verteilt. Die digitale Version ist auf den Internetseiten der Stadt Norden zu finden.

==> Ferienprogramm Sommer 2024 (PDF)

(12.06.2024)


NDR Info auf Tour in Emden: Wirtschaftskraft und medizinische Versorgung

NDR Info ist in dieser Woche auf Tour durch den Norden. Zum Finale wollen wir am Freitag in Emden mit Ihnen ins Gespräch kommen. Außerdem schauen wir auf die Themen, die die Menschen in der Region bewegen.

Die letzte Station führt NDR Info zum Stadtgarten von Emden.

==> weiterlesen auf ndr.de

(12.06.2024)


Feuer im Toilettenhäuschen

Am Dienstagmorgen um 6:15 Uhr wurde die Feuerwehr Norderney alarmiert. Gemeldet wurde ein Feuer in dem Toilettenhäuschen bei dem Strand-Aufgang an der Mainstraße. 

Als der Einsatzleiter an der Einsatzstelle ankam, ließ er die Alarmstufe von Kleinbrand auf Mittelbrand erhöhen. In dem Toilettenhäuschen war es bereits zu einer größeren Brandausbreitung gekommen. Im Einsatzverlauf kam dann noch der Rettungsdienst, die Polizei, und auch die Stadtwerke zu dem Einsatz hinzu. Das Feuer wurde im Innenangriff unter schwerem Atemschutz bekämpft und anschließend kam es noch zu weiteren Nachlöscharbeiten. Hier kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Nach circa 2 Stunden konnte dieser Einsatz beendet werden.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(12.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norderney - Nach Unfall geflüchtet

Auf Norderney ist ein Unfallverursacher geflüchtet. Ein derzeit unbekannter Autofahrer stieß in der Straße Windjammerkai gegen den linken Außenspiegel eines grauen VW Crafter. Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher unerlaubt. Der Zusammenstoß ereignete sich zwischen Sonntag, 13 Uhr, und Dienstag, 9.40 Uhr. Die Polizei Norderney nimmt unter 04932 92980 Hinweise entgegen.

Hinte - Auto überschlägt sich

In Hinte hat sich am Dienstag ein Autofahrer überschlagen. Ein 20-jähriger VW-Fahrer fuhr gegen 10.35 Uhr auf der Loppersumer Straße in Richtung Wirdum. Auf regennasser Fahrbahn kam der Fahrer auf den Grünstreifen und geriet dann ins Schleudern. Das Auto überschlug sich mehrmals und blieb auf dem Dach liegen. Der 20-Jährige verletzte sich schwer.

Norden - Unfallflucht

In der Nacht auf Dienstag kam es in Norden zu einer Unfallflucht. Ein bisher unbekannter Autofahrer beschädigte die Fahrerseite eines grauen Peugeot, der auf einem Anwohnerparkplatz in der Straße Am Koper Sand abgestellt war. Nach dem Unfall flüchtete der Verursacher. Die Polizei Norden bittet unter 04931 9210 um sachdienliche Hinweise.

==> Link Presseportal

(12.06.2024)


Arbeitsagentur nur noch mit Termin

Die Eingangszonen der Agentur für Arbeit Emden-Leer und den dazugehörigen Geschäftsstellen in Emden, Aurich, Norden und Wittmund sind für Kundinnen und Kunden erste Anlaufstelle zur Klärung von Anliegen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Eingangszone klären unter anderem kurze Fragen und nehmen Arbeitsuchend- und Arbeitslosmeldungen entgegen.

Ab dem 12. Juni 2024 ist eine Klärung von Anliegen nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.  

==> weiterlesen auf arbeitsagentur.de

(11.06.2024)


Bar-Lounge Wolbergs schließt

Laut Internetseite des Hotel Reichshof: Wir sagen fürs Erste „goodbye“ und verabschieden uns zum 16. Juni vom bisherigen & bekannten Barbetrieb und schaffen Platz für etwas Neues! Unser Wolbergs steht unseren Hausgästen ab dem 16. Juni exklusiv von Dienstag bis Samstag als Lounge zum Verweilen zur Verfügung - beispielsweise für einen Kaffee am Nachmittag oder ein Glas Wein am Abend. 

==> weiterlesen auf reichshof-norden.de

(11.06.2024)


Sanierung abgeschlossen

Karl-Wenholt-Straße in Leybuchtpolder wie neu

Viele Risse, Versätze und ein Schlagloch nach dem anderen – so sah die Karl-Wenholt-Straße im Norder Ortsteil Leybuchtpolder lange aus.

Mitte März begannen die Sanierungsarbeiten und nach gut zwei Monaten Bauzeit ist die 2,6 km lange Strecke nun wieder einwandfrei.

==> weiterlesen auf norden.de

(11.06.2024)


47. Gemeindefeuerwehrtag in der Gemeinde Krummhörn

Anlässlich des 47. Gemeindefeuerwehrtages fand im Gemeindehaus in Loquard am Freitag, den 07.06.2024 die Delegiertentagung statt. Funktionsträger aus allen Bereichen der Gemeindefeuerwehr Krummhörn halten in diesem Rahmen traditionell ihre Jahresberichte. Ausrichtende Feuerwehr war in diesem Jahr die Feuerwehr Krummhörn-Süd. Gemeindebrandmeister Jan Jürgen Lüpkes berichtete in seinem Jahresbericht unter anderem über die Einsätze im Jahr 2023. 

==> weiterlesen auf Kreisfeuerwehrverband

(11.06.2024)


Neues Schiffsdesign steht fest

Thea Sparmeier gewinnt Designwettbewerb der Reederei Norden-Frisia

Der neue Elektrokatamaran der AG Reederei Norden-Frisia wird das erste rein elektrisch betriebene deutsche Seeschiff. Und so einzigartig wie der E-Kat selbst, wird auch sein Design, für das die Reederei eigens einen Wettbewerb ins Leben gerufen hatte. Nun steht mit Thea Sparmeier die Gewinnerin fest.„Wir wollten einen ganz besonderen Look und bisherige Pfade verlassen“, sagt Reederei-Prokurist Olaf Weddermann. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(11.06.2024)


Was wird aus dem Buchenhof in Dornum?

Vor drei Jahren erbte die Gemeinde den Hof. Sie sollte ihn bewahren, aber allmählich verfällt das Schmuckstück.

==> weiter auf ndr.de

(11.06.2024)


Sommerlotterie der Bürgerstiftung Norderney

Die Bürgerstiftung Norderney veranstaltet ab sofort bis Ende September 2024 erstmalig eine Sommerlotterie. Mit dem Erwerb eines Loses zu je 2,50 € kann man an der Verlosung teilnehmen. 

Mit dem Erlös der Lotterie initiiert, realisiert und fördert die Bürgerstiftung Projekte auf Norderney in den folgenden Bereichen: Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Umwelt- und Naturschutz, Heimatpflege, Gesundheit und Sport, mildtätige Zwecke.

Bei den 25 möglichen Gewinnen handelt es sich um exklusive Inselaktivitäten, die sonst nicht frei buchbar sind.

==> weiterlesen auf buergerstiftung-norderney.de

(11.06.2024)


Karikaturen von Rolf Lukaschewski gegen Spende erhältlich

Der bekannte Maler Rolf Lukaschewski, der im vergangenen Jahr seine Bilder – bevorzugt Motive von Disney-Figuren – ausstellte, ist derzeit wieder auf Juist.

==> weiterlesen auf jnn.de

(11.06.2024)


Bauarbeiten für Gebäude der Forschungsstelle Küste gestartet

Als der langjährige Inselsitz der Forschungsstelle Küste auf Norderney geschlossen wurde, war der Unmut erst groß. Inzwischen ist ein neuer Standort gefunden - bis zum Einzug dauert es aber noch.

Nach der Schließung des traditionsreichen Dienstsitzes der Forschungsstelle Küste vor rund drei Jahren auf Norderney sind auf dem ostfriesischen Festland die Bauarbeiten für einen neuen Standort angelaufen. Künftig sollen die 34 Wissenschaftler und Angestellten der landeseigenen Forschungseinrichtung in einem Neubau direkt hinter dem Deich in Norddeich arbeiten. 

==> weiterlesen auf weser-kurier.de

(10.06.2024)


Filmfest Emden-Norderney: Lars Eidinger mit Preis ausgezeichnet

Lars Eidinger hat am Sonntag den Emder Schauspielpreis 2024 in Empfang genommen. Die Auszeichnung für herausragende schauspielerische Leistungen ist mit 10.000 Euro dotiert.

Eidinger war beim diesjährigen Filmfest Emden-Norderney eine besondere Portrait-Reihe mit insgesamt sechs Filmen und Fernsehproduktionen gewidmet.

==> weiterlesen auf ndr.de

(10.06.2024)


Stadtradeln 2024

Im Zeitraum vom 1. September bis 21. September 2024 geht es für die Stadt Norden beim Wettbewerb STADTRADELN in die vierte Runde. Dabei radeln Teams 21 Tage lang um die Wette und versuchen, so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückzulegen.

==> weiterlesen auf norden.de

(10.06.2024)


Ferien vor der Haustür 

Ferienprogramm für Dornum, Großheide, Hage und Holtriem 2024

Auch in diesem Jahr wurde wieder versucht, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen.

Wirklich JEDER kann daran teilnehmen. Es spielt also keine Rolle, wo man wohnt oder ob man in Ostfriesland seinen Urlaub verbringt!

==> weiter auf unser-ferienprogramm.de

(10.06.2024)


Arbeitsreiches Wochenende für Norder Feuerwehr

Eine abwechslungsreiche Aufgabenvielfalt hat die Freiwillige Feuerwehr Norden am vergangenen Wochenende beschäftigt. Neben insgesamt sieben Einsätzen und der Kontrolle von Löschwasserentnahmestellen, standen auch verschiedene Veranstaltungen und ein Wettkampf der Jugendfeuerwehr auf dem Programm.

Im Theater der Oberschule sicherte eine zweiköpfige Brandsicherheitswache der Feuerwehr am Freitag und Sonnabend jeweils an den Abenden zwei Musicalaufführungen ab.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(10.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Unfallflucht auf Parkplatz

Die Polizei bittet um Hinweise zu einer Unfallflucht, die sich am Sonntag in Norden ereignet hat. Gegen 20.50 Uhr touchierte nach ersten Erkenntnissen ein BMW-Fahrer beim Rangieren auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße einen Ford Galaxy. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Er soll einen schwarzen BMW mit Bergheimer Kennzeichen (Kennzeichenfragment: BM-SJ...) gefahren haben. Hinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

Norden - Auto beschädigt

In der Uffenstraße in Norden ist am Samstag ein grauer VW Golf beschädigt worden. In der Zeit zwischen 10 Uhr und 12 Uhr verursachte ein Unbekannter im Bereich der Kofferraumklappe des VW Golf eine Delle. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 04931 9210 entgegen.

Norderney - Auseinandersetzung in der Langestraße

In der Nacht zu Sonntag ist die Polizei auf Norderney zu einer Schlägerei in die Langestraße alarmiert worden. Gegen 0.30 Uhr wurde dort eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gemeldet. Eine Personengruppe soll in dem Zusammenhang einen 37-jährigen Mann angegriffen und getreten haben. Der 37-Jährige wurde verletzt und vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Einer der mutmaßlichen Angreifer wird beschrieben als etwa 20 bis 25 Jahre alt und schätzungsweise 1,85 Meter groß. Er trug eine Kapuze, eine Jogginghose und einen dunklen Pullover. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 04932 92980.

==> Link Presseportal

(10.06.2024)


Der neue Edeka in Norden

Der neue Edeka-Markt auf dem früheren Real-Gelände sollte eigentlich dieses Jahr eröffnen. Das wird jedoch nichts. Der Bebauungsplan befindet sich weiter in Abstimmung. Es fehlt noch ein Verkehrsgutachten, welches noch nachgereicht werden muss. Ende dieses Jahres soll dann der Baustart erfolgen. Dafür wird das frühere Real-Gebäude zum Teil abgerissen. Eröffnet werden soll der Edeka Markt Anfang des vierten Quartals 2025. Neben dem Edeka Markt und der Zimmermann-Filiale werden noch "Das Futterhaus" und ein Drogeriemarkt im Komplex die Türen öffnen.

(09.06.2024)


Welterbegeburtstag 2024

Kostenlose Wattwanderungen für Einheimische und mehr

Am 26. Juni ist es wieder soweit: Das dänisch-deutsch-niederländische Wattenmeer feiert den Jahrestag der Anerkennung zum UNESCO-Weltnaturerbe 2009. Dieser Anlass soll wie bereits in den vergangenen Jahren zusammen mit den Küsten- und Inselbewohner*innen gewürdigt und gefeiert werden.

==> weiterlesen auf nationalpark-wattenmeer.de

(09.06.2024)


Ergebnisse Europawahl

Ergebnis Stadt Norden:

Ergebnis Landkreis Aurich:

==> weitere Ergebnisse finden Sie hier

(09.06.2024)


Hauptversammlung der Reederei Frisia am 19.06.2024

Die ordentliche Hauptversammlung der AG Reederei Norden-Frisia findet am Mittwoch, 19. Juni 2024 im Haus des Gastes, Strandstrasse 1, 26506 Norden um 11:30 Uhr statt. Dividendenvorschlag 20,00 €/Aktie + 2,00 € Bonus/Aktie.

==> Link Wallstreet-online.de

(09.06.2024)


Was aus den ostfriesischen Boatpeople wurde

Als 1978 die ersten Boatpeople Deutschland erreichten, kamen die meisten von ihnen zunächst nach Norddeich

Wenn viele Menschen auswandern, hinterlässt das in ihrer neuen Heimat oft Spuren. Sprachlich wie kulturell. Manchmal verändert sich gar das gesamte Bild einer Stadt oder zumindest eines Stadtteils, wie zum Beispiel im Falle der Chinatowns in den USA. In Norddeich hingegen hat es eine solche Entwicklung mit den Boatpeople nie gegeben – zumindest auf den ersten Blick. Dabei spielte der Norder Stadtteil einst eine wichtige Rolle bei der Aufnahme dieser geflüchteten Vietnamesen.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(09.06.2024)


Bohrung durch das Deichvorland und Watt

Kabel für Netzanschluss der Offshore-Windparks werden verlegt – Erster Abschnitt umfasst 1,3 Kilometer

In wenigen Tagen startet nahe Dornumersiel bei Dornumergrode ein Bauprojekt, das die Energiewende in der Region entscheidend voranbringen soll: die Bohrungen für die Netzanbindungen an die Offshore-Windparks – die hinter den Westfriesischen und Ostfriesischen Inseln liegen – beginnen. Über die Offshore-Windparks sollen bis 2031 gut 10 Gigawatt Strom erzeugt und durch das Netzanschlusssystem von Tennet an Land transportiert werden – das entspricht einer Leistung von etwa fünf Atomkraftwerken.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(09.06.2024)


Jahresbericht 2024: Niedersachsens Landesvermögen bröckelt

Kaputte Straßen, unsichere Brücken, marode Gebäude – und in den kommenden Jahren droht die Infrastruktur weiter zu verfallen. Für Hochschulbauten fehlt es bereits an einer umfassenden Sanierungsstrategie. Der Landesrechnungshof zeigt in seinem Jahresbericht noch andere Missstände in Niedersachsen auf.

Der öffentliche Sanierungs- und Investitionsstau ist in Niedersachsen an vielen Stellen sichtbar. Zahlen belegen das Erscheinungsbild:

  • Ca. 3.400 km der Landesstraßen sind nach der jüngsten Untersuchung aus dem Jahr 2020 in einem mittleren bis schlechten Zustand. Bei ungefähr einem Viertel der Brücken reicht die Tragfähigkeit bereits für die heutige Verkehrsbelastung nicht aus.
  • Sperr- und Schöpfwerke, Siele, Kanäle sowie andere wasserwirtschaftliche Anlagen sind rechnerisch zu 60 % abgenutzt.
  • Die Mängel an Landesgebäuden belaufen sich auf rd. 1,8 Mrd. €. Allein für dringendste Sanierungsmaßnahmen, wie z.B. für den Brandschutz, sind 830 Mio. € erforderlich.

==> weiterlesen auf niedersachsen.de (PDF)

(09.06.2024)


Dringende Notfalltüröffnung in Rechtsupweg

In der Samstagnacht wurde gegen zwei Uhr die Freiwillige Feuerwehr Marienhafe, gemeinsam mit dem Rettungsdienst Landkreis Aurich und der Polizei zu einer dringenden Notfalltüröffnung nach Rechtsupweg alarmiert. Vor Ort war Brandrauch wahrnehmbar. Schnell wurde ein Zugang ins Haus geschaffen. Das Gebäude wurde zügig nach Personen abgesucht. Schnell konnte ein Patient gefunden werden und wurde dem Rettungsdienst übergeben. Grund für den Brandrauch war angebranntes Kochgut.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(09.06.2024)


Gartenhaus brennt in Suurhusen vollständig aus

Am Freitagabend um 19:58 Uhr, wurden die Feuerwehren Suurhusen, Loppersum, Hinte, die Informations- und Kommunikationsgruppe (IuK), sowie die DRK Bereitschaften Loppersum und Hinte nach Suurhusen in den Forellenweg alarmiert. Ein ca 4x4 Meter großes Gartenhaus, ist aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Bereits auf Anfahrt, war aus mehreren Kilometern Entfernung eine massive Rauchsäule sichtbar. 

==> weiterlesen auf Kreisfeuerwehrverband

(09.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Rechtsupweg - Diebstahl eines Ortsschildes

Die Polizei Norden ermittelt in einem Fall von Schilderdiebstahl. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Tannenstraße ein dort aufgestelltes Ortsschild "Rechtsupweg" entwendet. Hierzu wurde der Rohrpfosten, an dem das Schild befestigt war, vermutlich umgebogen und abgeknickt. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum Tatgeschehen oder möglichen Tätern geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Norden (Tel. 04931-9210).

Norden - Pkw ohne Zulassung und Versicherung geführt

Ein 26-jähriger Mann befuhr am Samstag gegen 14:20 Uhr mit einem VW Polo öffentliche Straßen in Norden. Er fiel einer Streife der Polizei auf, da an dem Pkw keine Kennzeichen angebracht waren. Im Rahmen einer durchgeführten Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Pkw weder zugelassen noch versichert war. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Norden - Pkw ohne Zulassung und Versicherung geführt

Ein 43-jähriger Mann aus Berumbur ist am Samstag gegen 22:00 Uhr durch eine Streifenwagenbesatzung der Norder Polizei auf dem Dörper Weg kontrolliert worden. Der Mann war hier mit einem Pkw unterwegs. Die Beamten stellten fest, dass der Pkw des Mannes nicht zugelassen war. Auch ein erforderlicher Versicherungsschutz bestand nicht für den Pkw. Dem 43-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurden strafrechtliche Ermittlungen gegen ihn eingeleitet.

==> Link Presseportal

(09.06.2024)


Rosenmarkt lässt Norder Marktplatz aufblühen

Aussteller präsentieren am 9. Juni Rosen, Stauden und vieles mehr – 13. Auflage des Publikumsmagnets

Früh aufstehen – das lohnt sich am Sonntag, 9. Juni, nicht nur, um ins Wahllokal zu gehen und bei der Europawahl seine Stimme abzugeben. Denn am 9. Juni gibt es für viele noch einen anderen Pflichttermin: den Norder Rosenmarkt.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(08.06.2024)


Das Leben in Leybuchtpolder: Ein Rückblick von Zeitzeugen

Erfahren Sie, wie sich die Gemeinschaft von Leybuchtpolder über die Jahre verändert hat und welche Erinnerungen die Bewohner teilen.

Die Lüttje Kark, das Dorfgemeinschaftshaus in Leybuchtpolder, ist einer der Mittelpunkte der Gemeinschaft des Norder Ortsteils. Hier treffen sich Franz Scharfenort (83), Hans-Jürgen Rieger (74) und Jürgen Müller (74), sitzen an einem Tisch bei einer Tasse Kaffee und erinnern sich daran, was es eigentlich bedeutet, in Leybuchtpolder aufzuwachsen.

Rieger und Müller gehören dabei zu den ersten Kindern, die im Ort die erste Klasse besuchten.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(08.06.2024)


Segler will sich anfangs nicht retten lassen

Segelyacht auf Sandbank vor Norderney geschleudert - Segler lehnt erst Hilfe ab, springt dann ins Wasser - Seenotretter bringen ihn an Land - Kiel und Mast brechen

Zwei Seenotrettungskreuzer, Polizeiboot und Zollboot retten Segler und Yacht

Ein 46-jähriger norwegischer Segler war am Freitagabend zwischen Norderney und Juist auf eine Sandbank aufgelaufen. Rund zweieinhalb Kilometer vor der Westspitze Norderneys hing die Segelyacht fest. Ein erster Seenotrettungskreuzer der DGzRS und auch ein Streifenboot der Wasserschutzpolizei konnten wegen des Niedrigwassers nicht bis zur havarierten Yacht vordringen.

==> weiterlesen auf nonstopnews.de

(08.06.2024)


Initiative ist für ein wolfsfreies Ostfriesland

Positionspapier als offenen Brief an Umweltministerkonferenz und Bundeskanzler gesendet

Die Bürgerinitiative für ein wolfsfreies Ostfriesland hat die Politik in Bund und Land in einem offenen Brief aufgefordert, Maßnahmen gegen die Zunahme des Wolfsbestandes und die aktuelle Entwicklung der Rissereignisse zu unternehmen. „Diese machen vielen Menschen im ländlichen Raum große Sorgen“, teilten Elke Wilken (62) und Anne Friesenborg (62) für die Initiative mit.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(08.06.2024)


Buchmessen bestimmen den Rhythmus meines Lebens

Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf lebt seit Jahrzehnten in Ostfriesland und schreibt für unsere Zeitung über Leben und Schreiben vor Ort. Thema heute: Buchmessen bestimmen Rhythmus des Lebens

So wie Ebbe und Flut das Leben der Urlauber an der Küste beeinflussen, so bestimmten die Buchmessen in Frankfurt und Leipzig den Rhythmus meines Lebens. Ich war immer da. Am Anfang als Zaungast, später als Akteur.Die Security am Tor des Fischer Verlages in Frankfurt, wo legendäre Partys stattfanden, war lange Zeit unüberwindbar für mich. Später tanzte und feierte ich dort bis zur Erschöpfung.

==> weiterlesen auf nwzonline.de

(08.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Geldkassette entwendet 

Freitagmittag entwendete ein bislang unbekannter Täter eine Geldkassette aus einem Verkaufsstand in der Gewerbestraße in Norden. Während die Verkäuferin einen Kunden bediente, nutzte der Täter die Gelegenheit und flüchtete mit der Geldkassette. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Norden unter 04931/9210 zu melden.

Norden - Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz 

Freitagabend kam es auf einem Parkplatz in der Gewerbestraße in Norden zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 22-jähriger Autofahrer aus Emden gegen einen geparkten Roller fuhr. Durch den Zusammenstoß kippte der Roller um und wurde beschädigt. Der Autofahrer flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und konnte zur Täterermittlung beitragen. Ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet.

Hinte - Brand einer Gartenhütte 

Freitagabend, gegen 20:00 Uhr, geriet eine Gartenhütte im Forellenweg in Hinte in Brand. Zahlreiche Kräfte der umliegenden Feuerwehren sind zur Brandbekämpfung alarmiert worden. Der Brand konnte zeitnah gelöscht und ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden. Die Gartenhütte wurde gänzlich zerstört, Personen aber nicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen und dauern an.

(08.06.2024)


Europawahl 2024

Zwei Norder Wahlbezirke für repräsentative Wahlstatistik ausgewählt und Forschungsgruppe Wahlen e. V. führt Wählerbefragung für das ZDF durch

Das Niedersächsische Landesamt für Statistik hat die Norder Wahlbezirke Grundschule Norddeich (Raum A) sowie den Kindergarten Wirde Landen als Stichprobenwahlbezirke für die repräsentative Wahlstatistik zur Europawahl 2024 ausgewählt. 

==> weiterlesen auf norden.de

(07.06.2024)



Spendenübergabe des DGB, IG Metall und Ver.di an den Kinderschutzbund 

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat gemeinsam mit dem IG Metall Wohnbereich Nörderland und dem ver.di Ortsverein im Landkreis Aurich am 1. Mai in Norden Spenden in Höhe von 1.066 Euro gesammelt. Diese Summe wurde am 05. Juni dem Kinderschutzbund in Norden überreicht, um damit wichtige Projekte zu finanzieren. 

Die gesammelten Spenden sollen unter anderem Familien ermöglichen an Projekten teilzunehmen, bei der insbesondere Familien, die aus dem Leistungsbezug gefallen sind, unterstützt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Kosten übernommen werden können und den Kindern eine schöne Zeit bereitet wird. 

Torsten Hasenpusch von der IG Metall betonte bei der Übergabe: „Es ist so wichtig, dass wir Projekte vor Ort unterstützen.“ André Hinrichs, Gewerkschaftssekretär bei ver.di, fügte hinzu: „Das wir das Ehrenamt unterstützen, ist für uns Gewerkschaften wichtig, denn das Ehrenamt ist eine tragende Säule unserer Gesellschaft.“ 

Maike Farny-Carow vom Kinderschutzbund bedankte sich herzlich für die Spende und hob hervor, wie essentiell diese für die Arbeit des Kinderschutzbundes ist. 

Christian Altkirch, Gewerkschaftssekretär beim DGB, lobte das Engagement der vielen Vereine, Verbände und Gewerkschaftsmitglieder, die den 1. Mai in Norden zu einem Erfolg gemacht und diese beträchtliche Summe ermöglicht haben.  

(Pressemitteilung des Deutscher Gewerkschaftsbund Region Oldenburg-Ostfriesland)

(07.06.2024)


Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Südbrookmerland

Ein Mitarbeiter eines Bauunternehmens ist am Freitagmorgen im Ortsteil Oldeborg tödlich verunglückt. Er war von einem Dach gestürzt.

Ein Mann ist am Freitag bei einem Arbeitsunfall in der Gemeinde Südbrookmerland ums Leben gekommen.

==> weiterlesen auf oz-online.de

(07.06.2024)


„Nörder Sing-Spill“ ist wieder am Start

Der Chor der Niederdeutschen Bühne probt wieder – Interessierte sind willkommen

Einmal im Monat wird der Probenraum im Vereinsheim der Niederdeutschen Bühne Norden zu einer Plattform für fröhlichen, plattdeutschen Gesang. Dann nämlich studieren die Mitglieder des Bühnenchors „Nörder Sing-Spill“ unter Leitung von Ella de Vries ihre neuen Lieder ein. Es gibt bereits ein beachtliches Repertoire, das darauf wartet, vor Publikum präsentiert zu werden.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(07.06.2024)


LAVES zählt Seehunde im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Auf den Sandbänken sind sie schon zu entdecken. Seehunde beobachten neugierig alles um sich herum. Zeit für den Start der Seehundzählflüge: Los geht es am Dienstag, 11. Juni. Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) hat fünf Termine mit insgesamt 10 Flügen vor der niedersächsischen Küste organisiert. 

==> weiterlesen auf niedersachsen.de

(07.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Osteel - Autofahrer gesucht

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Vorfall in Osteel. Am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, war ein Schulkind mit dem Fahrrad auf dem Alten Postweg unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 98 hat ein Autofahrer in einem dunklen bulli-ähnlichen Fahrzeug neben dem Kind gehalten und es angesprochen. Dieses hielt kurz an, ließ sich aber auf kein längeres Gespräch ein und fuhr dann weiter. Der Autofahrer soll ungefähr 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein und blonde Haare gehabt haben, wobei die Seiten kurz rasiert und das Haupthaar etwas länger gewesen sein soll. Zudem hätte der Mann einen kurzen Bart gehabt, eine dunkle Hose und ein dunkles Shirt getragen. Zeugen, die die Situation beobachtet haben oder Angaben zum Auto oder dem Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931 9210 zu melden.

Hinte - Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Die Polizei sucht nach einer Straßenverkehrsgefährdung im Ortsteil Loppersum Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 27-jähriger Autofahrer gegen 15.10 Uhr auf der Loppersumer Straße in Richtung Wirdum. Der Fahrer soll seinen schwarzen BMW immer wieder in den Gegenverkehr gelenkt haben, sodass entgegenkommende Autofahrer reagieren mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Polizei sucht Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch den BMW-Fahrer gefährdet worden sind. Die Polizei Norden nimmt unter 04931 9210 sachdienliche Hinweise entgegen.

Krummhörn - Nach Unfall geflüchtet

Ein Unfallverursacher ist am Mittwoch nach einem Zusammenstoß in der Krummhörn geflüchtet. Ein derzeit unbekannter Autofahrer fuhr samt Anhänger auf der Dykhuser Straße in Richtung Eilsumer Landstraße. An der dortigen Einmündung missachtete er die Vorfahrt eines 44-jährigen E-Bike-Fahrers. Ein Zusammenstoß ließ sich nicht mehr vermeiden. Dabei verletzte dich der Zweiradfahrer leicht. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen. Der Autofahrer wurde auf 70 bis 75 Jahre geschätzt. Er soll weißes lichtes Haar gehabt haben und ein blaues oder graues Auto gefahren haben. Hinweise bitte an die Polizei Pewsum unter 04923 805710.

Norderney - Person geschubst und Geldbörse entwendet

Am Donnerstag ist ein Mann auf Norderney von hinten angegangen worden. Ein unbekannter Täter schubste im Bereich Poststraße/Friedrichstraße einen 58-Jährigen. Der Mann fiel auf sein Gesicht und verletzte sich leicht. Der Täter entwendete die Geldbörse aus der Gesäßtasche des am Boden liegenden Mannes und floh in unbekannte Richtung. Der Unbekannte wird beschrieben als ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß und 20 bis 30 Jahre alt. Er soll von schlanker Statur und dunkel gekleidet gewesen sein. Die Tat ereignete sich gegen 3 Uhr. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norderney unter der Telefonnummer 04932 92980 zu melden.

==> Link Presseportal

(07.06.2024)


Gutachter sehen Oberschule am Abgrund - Stadt Norden will an ihr festhalten

Die Oberschule in Norden hat seit langem Akzeptanzprobleme, die Schülerzahlen gehen seit Jahren zurück. Im neuen Schulentwicklungsplan des Landkreises Aurich wird nun erstmals laut und deutlich die Schließung der Schule gefordert. Die Stadt will sie erhalten.

Die Oberschule Norden hat keine Perspektive mehr. Das ist die Aussage der Beraterfirma biregio mit Sitz in Bonn. Sie untersucht seit vielen Jahren die Schullandschaft im Kreis Aurich und legt jährlich einen Bericht mit Empfehlungen vor. Ob der Kreis - oder die kreisangehörigen Städte - diese umsetzen, ist allerdings offen.

Der Oberschule in Norden räumen die Gutachter „kaum eine Perspektive“ ein, hieß es am Mittwoch im Schulausschuss des Landkreises. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(06.06.2024)


Zukunft von «Geisterschiff» auf Norderney weiter unklar

Ein am Weststrand der Insel Norderney gestrandetes Segelschiff.

Im Herbst strandete ein auffällig umgebautes Segelboot auf Norderney. Seitdem kommt der Havarist aber nicht von der Insel weg. Der Skipper erklärt nun, woran das liegt.

Auch mehr als ein halbes Jahr nachdem ein auffällig umgebautes Segelboot auf Norderney gestrandet ist, kommt das Boot einem Zeitungsbericht zufolge weiterhin nicht von der Nordseeinsel los. Seit der Bergung vom Strand im November liegt das Boot an Land auf einer Hafenfläche - von dort kommt es bislang nicht weg.

==> weiterlesen auf rtl.de

(06.06.2024)


Botschaftsbesuch beim Festival-Warm Up

Hoher Besuch hatte sich zu einem Empfang anlässlich eines „Warm-ups“ zum Auftakt des 34. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney am vergangenen Dienstag im Conversationshaus angekündigt. Zugegen war Evelyne Coulombe, stellvertretende Botschafterin Kanadas. Weitere Anwesende waren Thomas Schäffer, Geschäftsführer der Nordmedia Filmförderung, Birgit Momberger, Geschäftsführerin des Filmfestes, Kurdirektor Wilhelm Loth, in Vertretung des verhinderten Bürgermeisters war Stellvertreter Axel Stange zugegen und außerdem der Leiter des Filmfestes, Edzard Wagenaar, der Filmfest-Moderator Ansgar Ahlers, Luciano Hoch von der Festivalorganisation Norderney und schließlich Christian Sparkes, Regisseur und Drehbuchautor des Wettbewerbsfilms „Sweetland“, mit dem das Filmfestival gestern in Emden eröffnet wurde.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(06.06.2024)


Der Entdeckerpfad Rysum macht Geschichte jetzt erlebbar

Mit einer umfangreichen Web-App lädt der Krummhörner Ort zu einem Online-Rundgang ein

Man nehme zwei wissenschaftlich ambitionierte Köpfe mit Liebe zur Architektur und Geschichte und gebe zahlreiche Informationen aus alten ostfriesischen Quellen dazu. Heraus kommt eine Web-App, mit der man sich auf einen Entdeckerpfad durch das Dörfchen Rysum begeben kann. Am Donnerstag gab es die offizielle Eröffnung des Pfades.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(06.06.2024)


Brand und Fehlalarm: Zwei Einsätze wegen Heimrauchmelder

Gleich zwei Mal nacheinander ist die Freiwillige Feuerwehr Norden am Donnerstagvormittag wegen ausgelöster Heimrauchmelder ausgerückt.

Der erste Einsatz führte die Feuerwehrleute gegen 10.15 Uhr zu einem Wohnblock in der Kirchstraße. Aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss war ein Rauchmelder zu hören. Die Einsatzkräfte stellten im Treppenhaus Brandgeruch fest und öffneten gewaltsam die Wohnungstür.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(06.06.2024)


Anerkennung des Bürgerradweges an der L5 Osterloog -Ostermarsch

Land Niedersachsen übernimmt die Baukosten

So nah dran wie noch nie – im Rathaus trafen sich in der vergangenen Woche Mitglieder des Vereins Bürgerradweg Ostermarsch e. V. mit Bürgermeister Florian Eiben, um ein besonderes Etappenziel auf dem Weg zum Lückenschluss des Radwegs von Norden nach Ostermarsch zu feiern: die Anerkennung für das Bürgerradweg-Programm und damit die Zusage des Landes Niedersachsen die Baukosten für rund 2,4 km Fahrradweg zu übernehmen. 

==> weiterlesen auf norden.de

(05.06.2024)


Rassismus-Vorfall in Schulbus: Schüler beleidigen Mitschülerin

Zwei Jugendliche haben am Freitag nach der Schule in einem Schulbus in der Krummhörn (Landkreis Aurich) eine dunkelhäutige Mitschülerin mit rassistischen Schimpfwörtern. Das bestätigte eine Sprecherin des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung gegenüber dem NDR.

==> weiterlesen auf ndr.de

(05.06.2024)


Neuer Radverkehrsbeauftragter bei der Stadt Norden

Knut Richter übernimmt Ehrenamt von Reinhard Samusch

Nachdem der bisherige ehrenamtliche Radverkehrsbeauftragte Reinhard Samusch Anfang des Jahres seine Tätigkeit aus persönlichen Gründen beendete, hat nun Knut Richter aus Norden dieses wichtige und überparteiliche Ehrenamt inne. Am Montag, den 27. Mai 2024 erhielt er seine Ernennungsurkunde von Bürgermeister Florian Eiben im Rathaus.

Als bisheriger Stellvertreter ist ihm das Amt bereits bekannt.

==> weiterlesen auf norden.de

(05.06.2024)


Weshalb die große Pfütze Nordsee immer wärmer wird

Es wird wärmer - nicht nur an Land. Das zeigen Daten für die Nordsee. Der Grund für die Rekordtemperaturen ist aus Sicht der Wissenschaft klar.

Die Nordsee war im Jahr 2023 so warm wie nie zuvor seit Aufzeichnungsbeginn. Das haben Messungen der Biologischen Anstalt Helgoland des Alfred-Wegener-Instituts (Awi) in Bremerhaven ergeben. Demnach lag die mittlere Wassertemperatur im Jahr 2023 bei knapp 11,9 Grad.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(05.06.2024)


Türöffnung wegen angebranntem Essen

Ein Küchenbrand konnte am Mittwochmittag in Norden durch den rechtzeitigen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Norden verhindert werden. Eine Mieterin eines Mehrfamilienhauses im Warfenweg hatte sich bei der Annahme eines Pakets an der Haustür aus ihrer Wohnung ausgesperrt. 

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(05.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Kosmetikartikel gestohlen

Am Montag hat eine Frau einen Diebstahl in Norden begangen. Eine 40-jährige Frau entwendete in einem Geschäft in der Osterstraße Parfumflaschen und Kosmetikartikel im Wert von über 2000 Euro und passierte den Kassenbereich. Mitarbeiter sprachen die Frau an und riefen die Polizei. Sie muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Landkreis Aurich - Wahlplakate beschädigt

Im Landkreis Aurich wurden vermehrt Wahlplakate beschädigt. In der Zeit von Donnerstag, 17 Uhr, bis Freitag, 11 Uhr, wurden sieben Plakate einer Partei mit schwarzer Farbe beschmiert. Die Wahlplakate hingen in Aurich, Norden, Berumbur, Hage, Marienhafe sowie Rechtsupweg. Die Polizeidienststellen in Aurich und Norden nehmen unter den Nummern 04941 606215 und 04931 9210 Hinweise zu den Tätern entgegen.

==> Link Presseportal

(05.06.2024)


Neues Lastenrad Hannelore

Ab Freitag direkt in der Stadtbibliothek entleihbar

Neu in den Bestand der Stadtbibliothek kommt das Lastenrad „Hannelore“ und kann ab Freitag, den 7. Juni 2024 in der Stadtbibliothek Norden entliehen werden. Das Rad wurde der Stadt Norden von der Familie-Reuter-Stiftung zur Verfügung gestellt. 

==> weiterlesen auf norden.de

(04.06.2024)


Tag der Begegnung unter dem Motto: „Alkohol? Weniger ist Besser!“

Unter der zentralen Fragestellung „Wem schadet dein Drink?“ stellt die Aktionswoche Alkohol vom 08. bis 16. Juni 2024 die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf Dritte in den Fokus. Denn: Alkohol schädigt nicht nur die, die ihn trinken. Problematischer Alkoholkonsum und Abhängigkeitserkrankungen wirken sich auf andere aus. Sowohl Menschen im sozialen Umfeld als auch die Gesellschaft tragen die Konsequenzen mit. Betroffene finden sich in nahezu allen Lebensbereichen: In der Familie, am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr und bei Freizeitaktivitäten.

==> weiterlesen auf landkreis-aurich.de

(04.06.2024)


Starkregen nicht auf die leichte Schulter nehmen

Maßnahmen gegen extreme Niederschläge prüfen

Die warme Jahreszeit brachte nicht nur in den vergangenen Jahren wolkenbruchartige Niederschläge. Der Blick nach Süddeutschland zeigt auch aktuell die Auswirkungen, die Starkregen entfalten kann. Nicht nur in urbanen Ballungszentren kann er schwere Schäden anrichten, er ist auch eine Bedrohung für Leib und Leben. Die hohe Niederschlagsmenge – mindestens 15 Liter pro Quadratmeter pro Stunde oder 20 Liter pro Quadratmeter in sechs Stunden – ist für den Boden schwer zu schlucken. Ist die Fläche noch dazu zu großen Teilen versiegelt und hat das Wasser keinen Raum, in den es sich ausbreiten und versickern kann, stehen schnell ganze Straßenzüge unter Wasser.

==> weiterlesen auf oowv.de (PDF)

(04.06.2024)


Insektensterben: Wildbienen und Heuschrecken bedroht

Das niedersächsische Umweltministerium untersucht das Insektensterben. Derzeit werden die Roten Listen überprüft. Ein Abgleich soll zeigen, wie es um Niedersachsens Artenvielfalt heute bestellt ist.

Im Zuge dessen wird ein Insektenmonitoring aufgebaut. Noch ist allerdings nicht klar, wann die Arbeiten abgeschlossen sind und es Ergebnisse liefern wird. Niedersachsens Umweltminister Christian Meyer (Grüne) zeigte sich besorgt: „Das stark vermehrte Artensterben ist neben der Klimakrise die zweite große Herausforderung unserer Zeit.“ Er sei sich sicher, dass vor allem Heuschrecken und Wildbienen in Niedersachsen einen immer schlechteren Stand haben.

==> weiterlesen auf ndr.de

(04.06.2024)


Ölschaden auf Gewässer

Direkt am Büro des Norder Entwässerungsverbandes an der Doornkaatlohne ist am Dienstagmittag ein leichter Ölfilm auf dem Norder Tief entdeckt worden. Der Verband ist unter anderem für diesen Kanal verantwortlich.

==> weiterlesen auf feuerwehr-norden.de

(04.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Hage - Nach Unfall geflüchtet

Ein unbekannter Autofahrer hat am Montag in Hage einen Unfall verursacht. Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straße Baantjebur stieß er gegen einen grauen VW und entfernte sich danach von der Örtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der Unfall ereignete sich in der Zeit von 7.50 Uhr bis 8.30 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Norden unter der Nummer 04931 9210.

Norden - Nach Unfall entfernt

Bereits am Donnerstag kam es in Norden zu einer Unfallflucht. Ein derzeit unbekannter Autofahrer stieß auf einem Apothekenparkplatz in der Westerstraße gegen einen grauen Opel. Das Auto wurde hinten links beschädigt. Ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, entfernte sich der Verursacher. Unfallzeit war 10.40 Uhr bis 11 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931 9210.

Norden - Nach Parkplatzunfall geflüchtet

Ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen, ist ein Verkehrsteilnehmer am Freitag in Norden geflüchtet. Auf dem Parkplatz einer Bildungseinrichtung in der Uffenstraße ist ein unbekannter Autofahrer gegen einen braunen Audi A5 gefahren. Der Audi wurde dadurch hinten links beschädigt. Der Unfall ereignete sich in der Zeit von 13 Uhr bis 13.45 Uhr. Der Verursacher flüchtete. Die Polizei Norden bittet um Hinweise zum Unfallfahrer unter der Nummer 04931 9210.

Osteel - Heckscheibe zerstört

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Montag ein Auto beschädigt. Die Täter zerstörten die Heckscheibe eines weißen Kia. Das Auto war auf einer Grundstückseinfahrt in der Schweestraße abgestellt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931 9210 zu melden.

==> Link Presseportal

(04.06.2024)


Viel Chrom und leuchtende Augen auf der Drachenwiese

Oldtimer ziehen immer mehr Menschen und ihren Bann – das zeigte sich am Wochenende in Norddeich

Leuchtender Chrom, knatternde Motoren und auf Hochglanz polierte Schätze auf vier Rädern – die Drachenwiese in Norddeich glich am Wochenende einem mobilen Automuseum. Zahlreiche Besitzer historischer Kraftfahrzeuge wollten das zumindest trockene Wetter nutzen, um ihre betagten Vehikel auszufahren und dem interessierten Publikum zu präsentieren.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(03.06.2024)


Startchancenprogramm für Norder Schulen

Niedersächsisches Kultusministerium gibt Auswahl bekannt

„Das sind gute Neuigkeiten aus Hannover!“ freut sich Bürgermeister Florian Eiben. Am Donnerstag, den 30.05.2024 hatte Niedersachsens Kultusministerin Julia Willie Hamburg die Liste der insgesamt 390 niedersächsischen Schulen im Startchancenprogramm des Bundes und der Länder vorgestellt. Die Stadt Norden unterstützt und begrüßt sehr, dass für die Stadt Norden folgende Schulen ausgewählt wurden

  • Grundschule Norddeich
  • Grundschule Lintel
  • Oberschule Norden

Die Auswahl der teilnehmenden Schulen erfolgte ausschließlich auf der Grundlage von schulscharfen Sozialdaten, beispielsweise dem Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund oder dem Anteil der Schülerinnen und Schüler mit festgestelltem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Bereich Lernen oder Emotional-Soziale Entwicklung sowie der Schülerinnen und Schüler ohne ausreichende Deutschkenntnisse. 

==> weiterlesen auf norden.de

(03.06.2024)


Energieversorger verliert Streit mit Verbraucherzentrale

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die EWE könnte rechtliche Schritte dagegen einleiten. (Themenbild)

Auch der Oldenburger Energieversorger EWE muss seine Strom- und Gasabrechnungen künftig pünktlich verschicken. Das hat das Landgericht Oldenburg entschieden und damit der Verbraucherzentrale Recht gegeben.

==> weiterlesen auf ndr.de

(03.06.2024)


Zähes Ringen um einheitliche Gebühren

Jugendhilfeausschuss des Landkreises verabschiedet neue Kita-Satzung / Nun müssen die Gemeinden entscheiden

Schon ab August diesen Jahres sollen im gesamten Landkreis Aurich einheitliche Kita-Gebühren gelten. Im Jugendhilfeausschuss ist am Donnerstag eine entsprechende neue Satzung mit großer Mehrheit bei zwei Enthaltungen verabschiedet worden. Allerdings geht das Ganze manchen Gemeinden dann doch wohl etwas zu schnell.

Warum eine Vereinheitlichung des Gebührensystems Sinn macht, wurde noch einmal deutlich als Sandra Hoofdmann vom Amt für Jugend und Soziales die Ausgangssituation für die Erarbeitung der neuen Satzung beschrieb. 

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(03.06.2024)


Tragehilfe für den Rettungsdienst

Am Sonntag um kurz nach 16 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Brookmerland mit der Ortsfeuerwehr Marienhafe zur Unterstützung mit der Schleifkorbtrage für den Rettungsdienst alarmiert. Vor Ort angekommen wurden mehrere Wege zum Transport durchs Treppenhaus und Fahrstuhl in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst besprochen und einmal ohne Patient ausprobiert. Jedoch waren diese Wege zu eng für die Schleifkorbtrage. So wurde die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Norden zur Unterstützung alarmiert, um einen zügigen und schonenden Transport für den Patienten zu gewährleisten. Hand in Hand wurde dieser Einsatz mit Fingerspitzengefühl abgearbeitet. Im Einsatz war neben der Ortsfeuerwehr Marienhafe, ein Rettungswagen vom Rettungsdienst Landkreis Aurich und die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Norden.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(03.06.2024)


Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr Brookmerland mit der Ortswehr Marienhafe um 00:43 Uhr zu einer Hilfeleistung nach Verkehrsunfall in den Mühlenloog alarmiert. Als das erste Fahrzeug vor Ort eintraf stellte sich heraus, der Einsatz befinde sich in der Gemeinde Upgant-Schott. Es war ein PKW mit einer Verkehrsinsel und einem Baum kollidiert. Im Fahrzeug konnte kein Insasse gefunden werden. Auch in der näheren Umgebung gab sich der Fahrzeugführer nicht zuerkennen. Aufgabe der Feuerwehr war es somit, den Baum und die Trümmerteile zu entfernen, sowie die Batterie abzuklemmen.

Im Einsatz war neben der Feuerwehr auch die Polizei und der Rettungsdienst Landkreis Aurich.

==> Link Kreisfeuerwehrverband

(03.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Norden - Unter Alkoholeinfluss gefahren

Am Sonntag haben Polizeibeamte in Norden einen Autofahrer angehalten und kontrolliert. Die Beamten stellten während der Kontrolle in der Norddeicher Straße fest, dass der 65-jährige Fahrer alkoholisiert war. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 1,2 Promille. Es wurde eine Blutprobe genommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Norden - Diebstahl

In Norden ist es zu einem Diebstahl gekommen. Unbekannte Täter haben sich durch die unverschlossene Hintertür Zutritt zu einem Haus in der Straße Fischerspfad verschafft. Sie entwendeten persönliche Gegenstände und flüchteten unerkannt. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Samstag, 17 Uhr. Zeugen, die auffällige Personen gesehen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931 9210 zu melden.

==> Link Presseportal

(03.06.2024)


Erneuter Wolfsangriff auf Pferdehof in Hinte

Pony in Canhusen getötet – Erste Erkenntnisse deuten auf das Raubtier hin

Der Schock sitzt bei Larissa Glass aus Hinte immer noch tief: Am Dienstagabend vor einer Woche hat mutmaßlich erneut ein Wolf auf ihrem Pferdehof im Ortsteil Canhusen ein Pony angegriffen. Das Tier wurde dabei so schwer verletzt, dass es starb. Ein weiteres Pferd wurde durch Bisse verletzt, wie die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen bestätigte.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(02.06.2024)


Gemeinsam die Vielfalt in Norden feiern

Viele Gruppen und Vereine laden zum Kultur- und Generationenfest am 16. Juni in den Garten der KVHS ein

Moin, hello und bonjour – das verstehen hier viele vielleicht noch, beim Cześć könnte es für manchen schon schwieriger werden. Und es gibt doch noch unendlich viel mehr Sprachen! Also auch Kulturen, Bräuche, Traditionen und so viel mehr. Einen ziemlich großen Teil kann man am 16. Juni im Kulturgarten der Norder Kreisvolkshochschule (KVHS) kennenlernen, in ihn eintauchen und ja, auch dabei mitmachen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(02.06.2024)


Gestaltung eines wildtierfreundlichen Gartens 

Gemeinsam für Wildtiere und Artenvielfalt! Dieses Motto hat sich ein Zusammenschluss vieler Beteiligten auf die Fahnen geschrieben, die sich überwiegend in Niedersachsen tagtäglich für eben diesen Zweck einsetzen. Es begann mit einem vom Internationalen Artenschutz des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) organisierten Treffen der vom Land Niedersachsen anerkannten Betreuungsstationen und findet seitdem stetig Zulauf und wachsendes Interesse. Folgender Text wird gemeinsam von der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen, der Seehundstation und dem Waloseum Norden-Norddeich, dem Tierpark Nordhorn, dem Nabu Artenschutzzentrum Leiferde, dem Weltvogelpark Walsrode, der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Storchenstation Wesermarsch, der Wildtierhilfe Lüneburger Heide, Lara Grundei (Autorin) und dem NLWKN (Internationaler Artenschutz)

==> weiterlesen (PDF)

(02.06.2024)


Tourismus spült fast 84 Mio. Euro in die Kassen

Marktforschungsinstitut dwif hat für die Krummhörn Wirtschafts- und Standortfaktoren untersucht

Der Tourismus ist für die Krummhörn ein enorm wichtiger Wirtschaftsfaktor. Allein für das Jahr 2022 haben Übernachtungs- und Tagesgäste knapp 84 Millionen Euro in der Gemeinde ausgegeben. Das zumindest hat das Marktforschungsinstitut dwif bei einer Untersuchung des Wirtschafts- und Standortfaktors im Auftrag der Touristik GmbH festgestellt.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt Emden

(02.06.2024)


Ein Schmetterling hilft Kindern im Straßenverkehr - und das schon seit 25 Jahren

Fritz Filapper ist die Hauptfigur eines Kinderbuches, dass damals geschaffen wurde, um ostfriesischen Kindern die Gefahren des Straßenverkehrs nahezubringen. Jetzt gibt es eine Neuauflage.

Er hat Generationen von Kindern in Ostfriesland und darüber hinaus richtiges Verhalten im Straßenverkehr beigebracht. Die Rede ist von dem lustigen Schmetterling Fritz Filapper, dessen Geschichten vor 25 Jahren erstmals als Malbuch erschienen sind. Anlässlich des Jubiläums gibt es davon jetzt eine aktualisierte Neuauflage. Allerdings steckt hinter dem Protagonisten längst weitaus mehr als nur ein Büchlein mit Bildern zum Ausmalen.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(02.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Upgant-Schott - Unfallfahrerin flüchtig

Samstagnacht, gegen 00:40 Uhr, kam es im Mühlenloog in Upgant-Schott zu einem Verkehrsunfall. Eine Zeugin beobachtete, wie eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin mit einem Audi über eine Verkehrsinsel fuhr, wodurch ein Baum sowie ein Verkehrszeichen nicht unerheblich beschädigt wurden. Durch den Aufprall kam der Pkw seitlich zum Liegen. Die Fahrerin entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen. Ein Abschleppunternehmen hat das Fahrzeug geborgen.

Norden - Einbruch in Zahnarztpraxis

In der Nacht von Freitag, 31.05.2024, auf Samstag, 01.06.2024 kam es in der Juister Straße in Norden zu einem Einbruch in eine Zahnarztpraxis. Bislang unbekannte Täter brachen ein Fenster auf und durchsuchten die Praxisräume. Mögliche Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter Tel. 04931/9210.

Norden - Zeugen nach Übergriff gesucht

In der Nacht zu Sonntag, gegen 23:30 Uhr, wurde ein 24-jähriger Oldenburger, der sich fußläufig in der Bahnhofstraße in Norden befand, von einer fünfköpfigen Personengruppe angegangen. Zunächst forderte die Personengruppe die Herausgabe von Bargeld. Als kein Bargeld erbeutet werden konnte, schlug einer der Beschuldigten dem 24-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Anschließend flüchtete die Personengruppe. Der Verletzte wurde durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Norden zu melden, Tel. 04931/9210.

==> Link Presseportal

(02.06.2024)


Emstunnel ist ab 4. Juni in mehreren Nächten voll gesperrt

Der Grund sind Wartungsarbeiten – Sperrungen am 4., 5. und 6. Juni von 20 bis 6 Uhr – Umleitungen

Es ist schon wieder so weit: Nachdem der Emstunnel bei der A 31 zuletzt im April für einen Tag gesperrt war, weil Rettungskräfte eine Einsatzübung im Tunnel durchgeführt hatten, müssen sich Verkehrsteilnehmer nun den Zeitraum 4. bis 7. Juni rot im Kalender markieren.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(01.06.2024)


Niedersachsen zieht mehr Touristen an - besonders eine Region

In den ersten drei Monaten des Jahres sind 2,6 Millionen Touristen nach Niedersachsen gekommen. Dabei war trotz der Wintermonate nicht etwa der Harz das beliebteste Reiseziel.

Auf Platz eins steht die Lüneburger Heide, wie das Landesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Dort übernachteten etwa 1,1 Millionen Menschen. Platz zwei belegt die Nordseeküste. Dort gab es von Januar bis März mehr als 984.000 Übernachtungen.

==> weiterlesen auf ndr.de

(01.06.2024)


Shopping-Sonntag verspricht Spaß und Einkaufsvergnügen

Verkaufsoffener Sonntag am 2. Juni lockt mit vielen Attraktionen

Am Sonntag, 2. Juni 2024, wird Großheide unter dem Motto „Tag des Handwerks, des Handels und der Dienstleistungen“ zu einem spannenden Anlaufpunkt für Familien und Shopping-Begeisterte. Von 13 bis 18 Uhr öffnen zahlreiche lokale Gewerbetreibende ihre Geschäfte für einen verkaufsoffenen Sonntag, der mit einer beeindruckenden Gewerbepräsentation und vielen Attraktionen für alle Altersgruppen lockt.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(01.06.2024)


Krippenplätze in Norden bald deutlich teurer

Neue Satzung soll Gebühren im Landkreis Aurich vereinheitlichen – Politik in Norden moniert kurze Frist

Im Landkreis Aurich soll es ab 1. August 2024 einheitliche Gebühren für Krippen, Tagespflegestellen und Horte geben. Bislang mussten Eltern in den jeweiligen Städten und Gemeinden unterschiedliche Beträge für die Betreuung ihrer Kinder zahlen.

==> weiterlesen im Sonntagsblatt

(01.06.2024)


Summe sanf! Der Friedhof in Rechtsupweg soll zum Paradies für Insekten und Pflanzen werden

Ein Friedhof ist normalerweise eine triste Angelegenheit. Immer die gleichen pflegeleichten Gewächse, wenig Büten, viel Nadelholz. Dass das weder für Insekten noch die Natur insgesamt wertvoll ist, sieht man sofort. In Rechtsupweg tut sich jetzt etwas.

Kleine Inseln sind sehr beliebt. Sie könnte man gleich vorne, hinter der Kirche auf der großen Rasenfläche bilden, schlägt die Expertin von der Landeskirche Hannovers vor. Und auch manch anderer Stelle auf dem Friedhof – da, wo bislang nur Rasen wächst oder nichts. Die Inseln, an die während einer Begehung des Friedhofes Rechtsupweg gedacht wird, haben nichts mit den Inseln im Watt zu tun. Sie sollen Inseln voller Blumen sein, die Insekten anziehen – und damit auch Inseln für Insekten werden.

==> weiterlesen auf ostfriesischer-kurier.de

(01.06.2024)


Patiententransport mit Drehleiter

Die Freiwillige Feuerwehr Norden hat am Freitagnachmittag den Rettungsdienst bei einem Patiententransport mit ihrer Drehleiter unterstützt. Der Rettungsdienst behandelte eine gestürzte Seniorin im Obergeschoss ihres Wohnhauses im Grasweg in Norden. Aufgrund der vermuteten Verletzungen musste die Frau möglichst schonend bewegt werden. Um dies zu gewährleisten, entschied sich der Rettungsdienst für den Einsatz der Feuerwehr. In einer Spezialtrage wurde die Patientin auf dem Korb der Leiter liegend zu Boden gefahren. Anschließend ging es im Rettungswagen in ein Krankenhaus.

==> Link Feuerwehr Norden

(01.06.2024)


Aus dem Polizeibericht

Dornum - Taschendiebstahl  

Am Donnerstag, 30.06.2024, in der Zeit von 16:00 - 16:30 Uhr, kam es im Aldi Markt zu einem Taschendiebstahl. Ein bisher unbekannter Täter entwendete einer 59-Jährigen aus Dornum ihre Geldbörse aus der Jacke. Neben Bundespersonalausweis, Führerschein und einer EC Karte, wurde Bargeld in Höhe von ca. 320,- EUR entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Dornum, 04933/992750 oder Polizei Norden, 04931 / 9210.

Norden - Sachbeschädigung

In der Nacht von Donnerstag, 30.05.24, auf Freitag, 31.05.24, zerkratzen unbekannte Täter den Lack eines abgestellten PKW's Ford Kuga in der Donaustraße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe bisher unbekannter Höhe. Sachdienliche Hinweise werden erbeten; Polizei Norden, 04931/9210.

==> Link Presseportal

(01.06.2024)



Webdesign, Visitenkarten, Flyer, Schilder

in Profi- Qualität - alles aus einer Hand.

Weitere Infos unter www.HinRo.de 

oder Tel. 04931/9559079